Zum Inhalt springen

Die Umweltarbeit im Bistum Eichstätt

„Schöpfung bewahren“ ist  Ziel der Umweltarbeit in der Diözese Eichstätt. So sollen bis 2020 ihre CO2-Emissionen um 25 Prozent und bis 2030 um 50 Prozent reduziert werden. "Wir wollen eine Verminderung des CO2-Ausstoßes erreichen, aber nicht im Sinne eines technokratischen Projekts: dahinter muss die Bereitschaft stehen, evangeliumsgemäß zu leben, einen christlichen Lebensstil der Bescheidenheit zu pflegen" (Bischof Gregor Maria Hanke).

Bayerische Klimawoche 2018: „Mehr Leben – Weniger Konsum“

„Mehr Leben – Weniger Konsum“: Unter diesem Motto steht eine Veranstaltung mit dem Postwachstumsökonom Prof. Dr. Niko Paech, zu der der Kolping-Diözesanverband und das Referat Schöpfung und Klimaschutz des Bistums Eichstätt am Dienstag, 11. September, einladen. Beginn ist um 19 Uhr im Landratsamt Eichstätt, Spiegelsaal, Residenzplatz 1. Die Kimawoche findet von 8. bis 16. September statt. mehr...

Schöpfungstag 2018 am 7. Oktober 2018 in Eichstätt

Von 13.30 bis 18.30 Uhr gibt es im Priesterseminar Eichstätt zahlreiche Angebote für die ganze Famile.
Workshops, Vortrag, Führungen, Infostände und Mitmachangebote
Flyer zum Download

Photovoltaikchecks für Pfarreien in Nürnberg

Zehn kostenlose Photovoltaikchecks für kirchliche Gebäude im Stadtgebiet Nürnberg bieten die Diözese Eichstätt, das Erzbistum Bamberg und das Referat für Umwelt und Gesundheit der Stadt Nürnberg in einer gemeinsamen Aktion an. mehr... | Flyer