Zum Inhalt springen

Die Umweltarbeit im Bistum Eichstätt

„Schöpfung bewahren“ – das ist Ziel der Umweltarbeit in der Diözese Eichstätt. Aus unserer Schöpfungsverantwortung heraus betrachtet das Bistum den Schutz der Umwelt als eine Kernaufgabe, die alle Bereiche kirchlichen Handelns berührt. „Christliches Engagement für die Bewahrung der Schöpfung entstammt keinem christlichen Knigge, der als Handbuch neben der Bibel und dem Katechismus stünde. Dieser Einsatz für die Schöpfung kann als genuin christlicher Lebensstil praktiziert werden, der im Glauben an den Schöpfergott wurzelt, der seine Schöpfung nicht für einige wenige, sondern für alle Menschen geschaffen hat, für die Heutigen und für die, welche noch kommen,“ sagt Bischof Gregor Maria Hanke.

Mit der Klimaoffensive 2030 Plus macht sich das Bistum Eichstätt auf den Weg, klimaneutral zu werden. Sie fördert aber auch das Verantwortungsbewusstsein und das aktive Handeln aller Beschäftigten für den Umweltschutz durch Information und Fortbildungsangebote. Damit streben wir eine Organisationskultur an, die maßgeblich auf dem Umwelt- und Qualitätsbewusstsein sowie dem Mitdenken und der Motivation aller aufbaut.

Meldungen aus der Umweltarbeit

27.09.2021

„Es sollte genügen“: Schöpfungstag des Bistums Eichstätt in Kloster Heidenheim

Mit einem klaren Appell von Bischof Gregor Maria Hanke endete der 10. Schöpfungstag des Bistums Eichstätt, der in der Bildungsstätte und dem Münster des ehemaligen Klosters Heidenheim abgehalten wurde: „Stehen wir also auf, um zu handeln“, so Hanke in seiner Ansprache beim ökumenischen Gottesdienst.
21.09.2021

Klimastreik am 24. September: Bischof Hanke ruft zu „ökologischer Umkehr“ auf

Zu einer umfassenden ökologischen Umkehr fordert der Eichstätter Bischof Gregor Maria Hanke anlässlich des von der Initiative „Fridays for Future“ für Freitag, 24. September, ausgerufenen globalen Klimastreiks auf.
16.09.2021

Forderungskampagne der Bewegung „Christians for Future“ bei Bischof Hanke

Die Bewegung „Christians for Future“ hat einen Forderungskatalog an Bischof Hanke überreicht. Darin wünscht sich der Zusammenschluss von Christinnen und Christen einen neuen Aufbruch für Klimagerechtigkeit in den Kirchen.
13.09.2021

Umweltengagement und Schöpfungsspiritualität: Diözesaner Schöpfungstag feiert Jubiläum

Zum zehnten Mal veranstaltet das Bistum Eichstätt am Sonntag, 26. September, einen diözesanen Schöpfungstag. Das „kleine Jubiläum“ wird mit einem vielfältigen Programm im ehemaligen Kloster Heidenheim in Mittelfranken gefeiert.
27.07.2021

„Eine Mystik, die beseelt“: Diözesaner Schöpfungstag am 26. September im Kloster Heidenheim

Zum 10. Diözesanen Schöpfungstag lädt das Referat Schöpfung und Klimaschutz der Diözese Eichstätt am Samstag, 26. September, in das ehemalige Kloster Heidenheim ein. Im Mittelpunkt steht der Zusammenhang zwischen Umweltengagement und Schöpfungsspiritualität.