Zum Inhalt springen

Segen Gottes und Hilfe für Kinder weltweit

Einige tausend Kinder und Jugendliche sind jedes Jahr als "Heilige Drei Könige" in den Pfarrgemeinden des Bistums Eichstätt unterwegs. Rund um den 6. Januar wünschen die Sternsinger den Menschen Gottes Schutz und schreiben den Segensspruch „Christus mansionem benedicat“ (Christus segne dieses Haus – kurz C+M+B) an die Haustüren. Dabei sammeln sie jedes Jahr Spenden für Not leidende Kinder weltweit. In der Diözese Eichstätt steht die Sternsingeraktion zudem im Zeichen der Solidarität mit der Partnerdiözese Poona sowie den aus Poona hervorgegangenen Diözesen Nashik und Sindhudurg. Die Partner in Indien können die Hälfte der hier gesammelten Spenden für verschiedene Projekte beim Kindermissionswerk beantragen. Damit werden beispielsweise Schulen gebaut und Räume für die Kinderkatechese eingerichtet.

Sternsinger mit Rekordergebnis

Bei der Aktion „Dreikönigssingen 2019“ haben die Sternsinger im Bistum Eichstätt über 1,16 Millionen Euro gesammelt. Das sind rund 36.000 Euro mehr als im Vorjahr. Damit wird notleidenden Kindern in aller Welt geholfen. Die Hälfte des im Bistum Eichstätt gesammelten Geldes geht auch in diesem Jahr an die indische Partnerdiözese Poona. Mit dem Geld soll dort die Fertigstellung zweier Schulen finanziert werden. mehr...

Videorückblick: Die diözesane Sternsinger-Aussendung 2019 in Monheim

Hier geht es zum Video von der diözesanen Sternsingeraussendung 2019 mit Bischof Hanke am 30. Dezember in Monheim: Video