Zum Inhalt springen

Missionare aus dem Bistum Eichstätt

Während bis in die Mitte der 1950er Jahre weitgehend die Orden für den weltweiten missionarischen Auftrag der Kirche verantwortlich waren, sind seit dieser Zeit auch Diözesanpriester als sogenannte "Fidei-Donum-Priester" im weltweiten Missionseinsatz. Für junge Erwachsene gibt es die Möglichkeit als Missionar auf Zeit sich zu engagieren. Bei ihren Heimaturlauben sind die Missionare immer einen Tag zu Gast in Eichstätt.

In Afrika arbeiten 4 Schwestern sowie 5 Patres und Brüder aus der Diözese Eichstätt. In Lateinamerika sind 5 Schwestern sowie 5 Patres und Brüder tätig. In den Vereinigten Staaten von Amerika leben heute noch 9 Schwestern aus dem Bistum Eichstätt. Sie wurden meistens vor dem Zweiten Weltkrieg dorthin gesandt, um der Ortskirche zu helfen. Ein besonderes Zeugnis missionarischen Einsatzes sind die drei Eichstätter Diözesanpriester, die in Lateinamerika arbeiten. Hinzu kommen ein Entwicklungshelfer in Brasilien und eine Schwester in Frankreich.