Zum Inhalt springen

Videos zum Thema Weltkirche

Live aus Leitmeritz: Bischofsweihe von P. Stanislav Přibyl

Am Samstag, 2. März, 11 Uhr wird P. Stanislav Přibyl, CSsR, zum Bischof der Eichstätter Partnerdiözese im tschechischen Leitmeritz geweiht. Hauptkonsekrator ist der Erzbischof von Prag, Jan Graubner. Der Eichstätter Bischof Gregor Maria Hanke ist einer der beiden Co-Konsekratoren. Er kennt P. Stanislav aus seiner Zeit als Generalvikar von Leitmeritz und ist mit ihm freundschaftlich verbunden. Zu der tschechischen Diözese pflegt das Bistum Eichstätt eine langjährige Partnerschaft. Im Jahr 2013 haben die Bischöfe der beiden Diözesen ein Memorandum für die Diözesanpartnerschaft unterzeichnet. Die Bischofsweihe wird live vom tschechischen, katholischen Fernsehsender TV Noe übertragen. Das Bistum Eichstätt übernimmt die zweisprachige Übertragung mit freundlicher Genehmigung des Senders.

Live aus Gaimersheim: Diözesane Sternsingeraussendung des Bistums Eichstätt mit Bischof Hanke

Die diözesane Aussendung der Sternsingerinnen und Sternsinger findet in diesem Jahr am Samstag, 30. Dezember, in Gaimersheim statt. Bischof Gregor Maria Hanke feiert um 10.30 Uhr gemeinsam mit Sternsingergruppen aus der ganzen Diözese eine Heilige Messe in der Pfarrkirche St. Mariä Aufnahme in den Himmel. Veranstalter sind das Bischöfliche Jugendamt, der Bund Deutscher Katholischer Jugend (BDKJ), Diözesanverband Eichstätt, und das Referat Weltkirche der Diözese Eichstätt.

Der Bau der Berufsschule in Bugendana (Burundi) hat begonnen

Im Sozial- und Pastoralzentrum Bugendana in Burundi hat der Bau der Berufsschule begonnen. Ortspfarrer Abbé Privat berichtet von der Baustelle in Burundi. Das Bistum Eichstätt unterhält seit vielen Jahrzehnten eine Partnerschaft mit der Katholischen Kirche in Burundi. In den letzten Jahren hat es sich bereits stark bei der Errichtung des Sozial- und Pastoralzentrums St. Willibald und Walburga in der Diözese Gitega engagiert

"Wir haben den Hunger satt": Schöpfungstag im Kloster Plankstetten

Schöpfungstag 2023. Foto: Johannes Heim/pde
Die Bewahrung der Schöpfung und eine gerechte Verteilung von Ressourcen sind zentrale Themen der Kirche. Um darauf Aufmerksam zu machen, veranstaltet das Bistum Eichstätt deshalb jedes Jahr einen diözesanen Schöpfungstag. In diesem Jahr stand dabei der Kampf gegen den Hunger in der Welt im Mittelpunkt.

Live aus Pune (Indien): Installation von Bischof John Rodrigues als Bischof von Poona

John Rodrigues, Weihbischof von Bombay, ist neuer Bischof der Eichstätter Partnerdiözese Poona in Indien. Die Amtseinführung in der Kathedrale St. Patrick in Pune überträgt das Erzbistum Bombay in Zusammenarbeit mit der Diözese Poona live.

Misereor-Hungertuch: Was ist uns heilig?

Misereor-Hungertuch
Was ist uns noch heilig? Was ist unverfügbar? Was tasten wir nicht an? Was ist uns das Leben wert? Diese Fragen laden ein, das Misereor-Hungertuch 2023/2024 zu entdecken.

Ein Jahr Krieg in der Ukraine: eine Geflüchtete erzählt

Oksana Kushniretska am Tisch
Am 24. Februar jährt sich der Beginn des Ukrainekriegs. Seit fast einem Jahr ist auch Oksana Kushniretska in Deutschland - sie erzählt, wie sie geflüchtet ist, was ihr wichtig ist und welche Hoffnung sie trägt.

Live aus Herrieden: Diözesane Aussendungsfeier der Sternsinger

Die diözesane Aussendung der Sternsinger findet in diesem Jahr am Freitag, 30. Dezember in Herrieden statt. Bischof Gregor Maria Hanke feiert um 14...

Rückblick: Das war der Weltmissionsmonat im Bistum Eichstätt

Weltmissionssonntag in Ingolstadt
Workshops, Vorträge und Begegnungen mit Projektpartnerinnen und -partnern haben Kenia im Oktober näher an Deutschland gerückt. Wir blicken zurück auf einen bunten Weltmissionsmonat im Bistum Eichstätt - mit einem Höhepunkt in Ingolstadt.

Weltmissionssonntag 2022: Festgottesdienst live aus dem Münster in Ingolstadt

Festgottesdienst zum Abschluß der bundesweiten Feierlichkeiten zum Monat der Weltmission 2022 von missio München und dem Bistum Eichstätt mit Bischof Gregor Maria Hanke OSB und missio-Präsident Msgr. Wolfgang Huber, Pfarrer Dekan Bernhard Oswald, Jugendpfarrer Korbinian Müller, sowie den Gästen aus Kenia.