Zum Inhalt springen

Weltkirche im Bistum Eichstätt

Die katholische Kirche versteht sich als große Gemeinschaft im Glauben. Der Begriff Weltkirche verdeutlicht das - und steht für Zusammenarbeit und Hilfe untereinander. Das Referat Weltkirche will besonders die Sorgen und Anliegen der ärmsten und bedrängtesten Menschen in das Bewusstsein der Christen in Deutschland bringen.

Bistum unterstützt die Katholische Universität Mosambik

Bei einem Treffen in Eichstätt wurde über die sehr rasante Entwicklung der medizinischen Fakultät der Katholischen Universität Mosambik berichtet. Für das Bistum zeigte sich der Generalvikar erfreut, dass die von der Diözese zur Verfügung gestellten Mittel so unmittelbar der Verbesserung der medizinischen Versorgung der Menschen in Mosambik dienen. mehr...

Das Bistum Eichstätt engagiert sich weltweit für Christen in Not

In insgesamt 26 Ländern weltweit unterhält die Diözese Eichstätt engere Kontakte und unterstützt zahlreiche Projekte für ein Gemeindeleben vor Ort oder in Not geratene Christen. Das geht aus dem Jahresbericht 2017 des Referats Weltkirche hervor. Der griechisch-katholische Erzbischof von Ternopil in der Ukraine, Metropolit Vasyl Semenyuk, war in Eichstätt, um sich für die Hilfe zu bedanken. mehr...

Erzbischof Hanna Rahmé aus dem Libanon zu Besuch in Eichstätt

Die kirchliche Arbeit in seiner Erzdiözese hat der maronitische Erzbischof Hanna Rahmé aus dem Libanon bei seinem Besuch in Eichstätt vorgestellt. Im Gespräch mit dem Beauftragten für weltkirchliche Angelegenheiten, Domkapitular Prälat Dr. Christoph Kühn, schilderte er die Lage in Baalbek-Deir El Ahmar. mehr...

Blog der Diözese Eichstätt: Weltkirche im Blick