Zum Inhalt springen

Weltkirche im Bistum Eichstätt

Tansania pde-Foto: Anika Tabier-Groh

Die katholische Kirche versteht sich als große Gemeinschaft im Glauben. Der Begriff Weltkirche verdeutlicht das - und steht für Zusammenarbeit und Hilfe untereinander. Das Referat Weltkirche will besonders die Sorgen und Anliegen der ärmsten und bedrängtesten Menschen in das Bewusstsein der Christen in Deutschland bringen.

Sonntag der Weltmission

Ausschnitt Plakat Foto: missio München

Unter dem Leitwort „Du führst mich hinaus ins Weite“ wird in diesem Jahr der Sonntag der Weltmission am 22. Oktober gefeiert. Als Beispielland wird im Weltmissionsmonat Oktober Burkina Faso vorgestellt. Die lebendige Kirche dort setzt besonders auf die Ausbildung von ehrenamtlich arbeitenden Frauen und Männern, die das einfache Leben der Menschen teilen. Durch ihren Einsatz legen sie Zeugnis für den Glauben ab, geben Hoffnung und eröffnen Perspektiven für die, die sonst ohne Chance sind. Im Bistum Eichstätt wird Abbé Jocob Lompo zu Gast sein. mehr... | Aufruf der deutschen Bischöfe

Abbe Privat Nduhirubusa wird neuer Pfarrer in Bugendana

Abbe Privat Nduhirubusa

Abbe Privat Nduhirubusa ist von Erzbischof Simon Ntamwana zum neuen Pfarrer der Pfarrei Bugendana in der Eichstätter Partnerdiözese Gitega im afrikanischen Burundi ernannt worden. Seit Juli 2015 war er dort zunächst als Kaplan im Einsatz. Nduhirubusa pflegt enge Beziehungen nach Eichstätt: Er studierte Theologie an der Katholischen Universität Eichstätt. mehr...

Missionare auf Heimaturlaub: Begegnung mit Bischof Hanke in der Willibaldswoche

Von links nach rechts: Weltkirchereferent Gerhard Rott, Domkapitular Prälat Christoph Kühn, Bruder Odo Harrer OSB, Bischof Gregor Maria Hanke, Schwester Emanuela Kraus, Pater Hubert Grabmann MCCJ und Bruder Hans Eigner.

Am Sonntagnachmittag, 9. Juli, trafen sich Missionare aus der Diözese Eichstätt, die derzeit auf Heimaturlaub sind, zu einem Austausch mit Bischof Gregor Maria Hanke. mehr...

Blog der Diözese Eichstätt: Weltkirche im Blick