Zum Inhalt springen

Weltkirche im Bistum Eichstätt

Die katholische Kirche versteht sich als große Gemeinschaft im Glauben. Der Begriff Weltkirche verdeutlicht das - und steht für Zusammenarbeit und Hilfe untereinander. Das Referat Weltkirche will besonders die Sorgen und Anliegen der ärmsten und bedrängtesten Menschen in das Bewusstsein der Christen in Deutschland bringen.

Partnerbischof Valerian D´Souza verstorben

Valerian D´Souza, emeritierter Bischof der Eichstätter Partnerdiözese Poona/Indien, ist am 25. Februar verstorben. „Mit Bischof Valerian ist ein großer Brückenbauer zwischen dem kleinen bayerischen Eichstätt und dem indischen Poona von uns gegangen. Er war ein wahrer Freund unserer Diözese und auch im Ruhestand ein immer gern gesehener Gast im Bischofshaus“, würdigt Bischof Gregor Maria Hanke ihn. mehr...

"Gib Frieden!": Misereor-Aktion 2020

"Gib Frieden!" lautet das Motto der Misereor-Fastenaktion 2020. Bei der diesjährigen Aktion stellt Misereor die Länder Syrien und Libanon in den Mittelpunkt. Pater Gonçalo Fonseca aus Damaskus ist vom 26.bis 29. März Gast im Bistum Eichstätt. Er berichtet über die Situation in den syrischen Flüchtlingslagern. Die Misereor-Kollekte ist bei den Gottesdiensten des 5. Fastensonntags am 29. März. mehr...

Eichstätter Delegation besuchte Burundi

Verschiedene vom Bistum Eichstätt geförderte Projekte in Burundi hat eine von Generalvikar Pater Michael Huber und dem Leiter des Referats Weltkirche, Dr. Gerhard Rott, angeführte Delegation besucht. mehr...

„Frieden leben“: Jahresthema der Diözesen und Hilfswerke

„Frieden leben. Partner für die Eine Welt“: Unter diesem Motto beteiligt sich das Bistum Eichstätt an einer bundesweiten Friedensaktion. Die katholischen Hilfswerke Adveniat, „Die Sternsinger“, Misereor, Renovabis und Missio sowie die weltkirchlichen Dienststellen der 27 deutschen Diözesen rücken damit das Thema Frieden in den Fokus ihrer Arbeit im Kirchenjahr 2020. mehr...

„Getragen vom Gedanken des Friedens“: Sternsinger bei Ministerpräsident Söder

Den Segen in die Bayerische Staatskanzlei zu Ministerpräsident Markus Söder haben in diesem Jahr 16 Sternsinger aus dem Bistum Eichstätt gebracht. Die vier Gruppen aus Schwabach, Monheim, Nürnberg-Eibach und Nürnberg-Moorenbrunn machten dabei auf die schwierige Situation vieler Kinder weltweit aufmerksam. mehr... | Bildergalerie | Video

Bischof Hanke sendet Sternsinger aus

Über 300 Sternsinger hat Bischof Gregor Maria Hanke in Schwabach ausgesendet. Beim gemeinsamen Gottesdienst dankte Bischof Hanke den Kindern und Jugendlichen für ihren Einsatz. mehr...| Bildergalerie

Bistum Eichstätt unterstützt 80 Projekte für notleidende Christen weltweit

In 29 Ländern rund um den Globus engagiert sich das Bistum Eichstätt für Christen in Not oder Armut. Die Diözese förderte im vergangenen Jahr 80 Projekte mit insgesamt 1,2 Millionen Euro an Zuschüssen und rund 160.000 Euro an Spenden in Afrika, Lateinamerika, Asien und Osteuropa. Das zeigt der Jahresbericht 2018 des Referats Weltkirche.. mehr... | Jahresbericht

Blog der Diözese Eichstätt: Weltkirche im Blick