Zum Inhalt springen

Willibaldswoche

„Gemeinsam gehen: gläubig – mutig – segensreich!“

Unter diesem Leitwort gehen wir in die Willibaldswoche 2022, die vom 1.-10. Juli stattfindet. Nach der langen Zeit der Pandemie sehnen sich viele wieder danach, nicht nur virtuell sondern auch ganz real miteinander in Kontakt treten und Gemeinschaft erfahren zu können. So sind wir eingeladen, unsere Weggemeinschaft im Glauben an Jesus Christus neu zu erleben. Das  Programm der Festwoche um den Gedenktag unseres Bistumsgründers wurde von vielen kreativen Menschen im Bistum entwickelt und wird zahlreiche Gelegenheiten bieten, sich zu begegnen und auch miteinander zu feiern, was uns verbindet mit den Wurzeln unseres christlichen Glaubens.

Gläubig, mutig, segensreich – so hat Willibald vor genau 1280 Jahren (741) in Eichstätt als Bischof damit angefangen, in der ganzen Gegend Menschen für Christus und seine Botschaft, sein Programm zu begeistern.

Gläubig, mutig, segensreich – wir sind es, die heute dazu eingeladen sind, diesen Weg gemeinsam weiter zu gehen. Sie sind herzlich eingeladen!

Thomas Schrollinger

„Papp-Willibald“ unterwegs: Diözese bietet Materialpaket zur Willibaldswoche an

Das Organisationsteam der Willibaldswoche.
Mit einem bistumsweiten Glockenläuten wird die diesjährige Willibaldswoche am Freitag, 1. Juli, in der Diözese Eichstätt eröffnet. Die Festwoche findet erstmals mit Veranstaltungen in Eichstätt und gleichzeitig in den acht Dekanaten statt. Zur Vorbereitung des Programms in den Pfarreien und Pfarrverbänden stellt das Organisationsteam ein umfassendes Materialpaket zur Verfügung.

Bischof Hanke lädt zur Willibaldswoche ein – Veranstaltungen im ganzen Bistum

Bischof Gregor Maria Hanke neben einer Skulptur des Bistumspatrons Willibald.
„Gemeinsam gehen: gläubig – mutig – segensreich“: Unter diesem Motto lädt Bischof Gregor Maria Hanke die Gläubigen in der Diözese Eichstätt zur Willibaldswoche ein. Die Festwoche zu Ehren des Bistumspatrons wird von Freitag bis Sonntag, 1. bis 10. Juli, mit Veranstaltungen in Eichstätt und in den acht Dekanaten des Bistums gefeiert.

Zentral und dezentral: Willibaldswoche 2022 in neuem Format

„Gemeinsam gehen: gläubig – mutig – segensreich“ lautet das Motto der nächsten Willibaldswoche, die von Freitag, 1. Juli, bis Sonntag, 10. Juli, stattfindet. In Planung ist ein Programm mit zentralen und dezentralen Veranstaltungen. Zum ersten Mal soll es ein Zusammenspiel mit dem Eichstätter Altstadtfest geben.

„In Verbindung bleiben“: Das Fernsehmagazin kreuzplus zur Willibaldswoche 2021

Trotz der Corona-Pandemie konnte die Willibaldswoche im Bistum Eichstätt stattfinden - allerdings nicht wie üblich in einem Festzelt in Eichstätt. In der Juli-Ausgabe von kreuzplus, dem Fernsehmagazin aus dem Bistum Eichstätt, geben wir einen Rückblick über die Willibaldswoche 2021.

Sternpilgern zum Rothsee und „Mission W“ in der Willibaldswoche mit Bischof Hanke

Zum Abschluss der Willibaldswoche pilgerte Bischof Gregor Maria Hanke mit Gläubigen am Rothsee und besuchte die Minis der ganzen Diözese beim dezentralen Mini-Tag auf ihrer „Mission W“. Die Willibalswoche fand in diesem Jahr aufgrund der Corona-Pandemie erstmals dezentral statt.

„Danke für Alles“: Wertschätzende Aktion der Seniorenpastoral für Pflegekräfte

Eine Danke-Aktion für Pflegekräfte hat das Referat Seniorenpastoral der Diözese Eichstätt gestartet. Neben einer Dankeskarte stehen verschiedene Materialien zur Verfügung. Damit soll die Wertschätzung der Kirche gegenüber Pflegenden zum Ausdruck gebracht werden.

Willibaldswoche

Die Willibaldswoche findet seit 2009 jährlich statt. Anlass der Begegnungs- und Wallfahrtswoche für die Gläubige der Diözese Eichstätt ist der Gedenktag des Bistumsgründers Willibald, dessen Todestag der 7. Juli 787 war.

Kontakt

Bischöfliches Ordinariat Eichstätt
Hauptabteilung III: Pastorale Dienste
Walburgiberg 2,
85072 Eichstätt,
Tel. (08421) 50-601
Fax (08421) 50-609, oder 50-628
E-Mail: willibaldswoche(at)bistum-eichstaett(dot)de