Zum Inhalt springen

Tausend Ehejubilare im Dom: Abschluss der Willibaldswoche 2019

Mit einer Begegnung für Ehejubilare ist die Willibaldswoche 2019 in Eichstätt zu Ende gegangen. Insgesamt sind rund 4000 Menschen sind vom 7. bis 13. Juli unter dem Motto „Deine Sendung – unser Auftrag“ an das Grab des heiligen Willibald gepilgert. Bischof Hanke zog eine positive Bilanz. mehr...Bilder | Insta-Story | Videomitschnitt | Video: Zusammenfassung

Willibaldsfest: Bischof Hanke ruft zur gelebten Jüngerschaft auf

„Ein Aufbruch der Kirche muss die Vertiefung unserer Jüngerschaft bedeuten. Ohne gelebte Jüngerschaft fehlt es der Kirche an der Zeugniskraft“: Der Eichstätter Bischof Gregor Maria Hanke hat die Gläubigen in seinem Bistum aufgerufen, den Weg des Glaubens weiterzugehen. „Wer für Christus brennt, kann andere entflammen“, sagte Hanke in seiner Predigt am Sonntag, 7. Juli, am Willibaldsfest im Eichstätter Dom. mehr... | Bilder | Video | Insta-Story

„Pastoral am Puls“: Fuldaer Bischof zu Gast in der Willibaldswoche

Der neue Bischof von Fulda, Michael Gerber, war am Montag, 8. Juli, dem Tag der pastoralen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in der Willibaldswoche, zu Gast in Eichstätt. In der Aula der Katholischen Universität Eichstätt-Ingolstadt hielt er einen Vortrag zum Thema „Pastoral am Puls“. In seiner Predigt beim Pontifikalamt mit den Jubilaren der pastoralen Dienste erinnerte er an Netzwerke und Weggemeinschaften. mehr... | Bilder | Audio

Generalvikar Vollnhals verabschiedet: Dankesworte von Bischof Hanke

Beim Tag der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Bischöflichen Ordinariats und des Offizialates im Rahmen der Willibaldswoche ist der Generalvikar der Diözese Eichstätt, Dompropst Isidor Vollnhals, offiziell verabschiedet worden. Vollnhals tritt – wie berichtet – zum 1. September aus Altersgründen in den Ruhestand. mehr... | Bilder

Kinderwallfahrt zum heiligen Willibald: 300 Kinder kamen nach Eichstätt

„Aufbruch im Glauben“ – so lautete das diesjährige Motto der Kinderwallfahrt in der Willibaldswoche. Rund 300 Kinder und 60 Begleitpersonen aus den Dekanaten Nürnberg-Süd und Roth Schwabach pilgerten nach Eichstätt. mehr... | Bilder | Insta-Story

„Der liebende Blick“: Abend der Stille im Eichstätter Dom

Zum „Atem holen im Gebet“ haben sich Gläubige aus der Diözese Eichstätt am Abend der Stille im Rahmen der Willibaldswoche im Eichstätter Dom versammelt. „Eucharistische Anbetung ist im Wesen nicht religiöse Leistung, sondern erneuert Beziehung, den liebenden Blick", sagte Bischof Hanke in seiner Predigt. mehr... | Bilder | Insta-Story

"Danke für Ihren Dienst" - Ökumenischer Blaulicht-Abend

Zum ersten Mal fand am Donnerstag, 11. Juli, ein ökumenischer Blaulicht-Abend im Rahmen der Willibaldswoche statt. Gekommen sind rund 500 Frauen und Männer, die bei der Feuerwehr, den Rettungsdiensten, den technischen Hilfsdiensten, der Polizei, der Krisenintervention und der Notfallseelsorge tätig sind. mehr...| Bilder | Live-Mitschnitt | Hörfunk-Beitrag | Insta-Story | Video

„Ein neues Männerbild“: Rund 600 Pilger bei Wallfahrt der Männer

Rund 600 Männer aus dem Bistum Eichstätt sind am Freitag, 12. Juli, dem vorletzten Tag der Willibaldswoche, an das Grab des heiligen Willibald gepilgert. Bei einem Pontifikalamt mit Bischof Gregor Maria Hanke im Eichstätter Dom rief Monsignore Richard Distler sie auf, sich an einem neuen Männerbild zu orientieren, Mut zum Erziehen zu haben und sich in gesellschaftspolitische Diskussionen einzumischen. mehr...

Pilger und Missionar: Das Leben des heiligen Willibald

Im ganzen Bistum hat der heilige Willibald Spuren hinterlassen. Jahr für Jahr pilgern hunderte Menschen an sein Grab in den Eichstätter Dom. Das ist ziemlich passend, denn: Mit einer Reise beginnt auch seine eigene Geschichte. Los geht’s in Großbritannien. Video
 



Einladung von Bischof Hanke

Bischof Gregor Maria Hanke lädt zur Willibaldswoche 2019 in Eichstätt ein. mehr... | Video

Willibaldswoche

Die Willibaldswoche findet seit 2009 jährlich statt. Anlass der Begegnungs- und Wallfahrtswoche für die Gläubige der Diözese Eichstätt ist der Gedenktag des Bistumsgründers Willibald, dessen Todestag der 7. Juli 787 war.

Gedanken zum Motto

Der Ausdruck „Deine Sendung“ bezieht sich zunächst auf Jesus Christus, der gekommen ist, den Willen des Vaters zu erfüllen und den Menschen die barmherzige Liebe Gottes in Wort und Tat zu künden. Das Wort „Deine Sendung“ kann jedoch auch auf den heiligen Willibald bezogen werden. Er hat seinerzeit zum Papst gesagt: „Wohin du mich sendest, will ich ohne Zögern gehen.“ Willibald hat sich die Sendung Jesu Christi zu eigen gemacht und ist selbst zum authentischen Glaubenszeugen geworden. Das Motto der Willibaldswoche lädt weiter ein, sich der Sendung Jesu Christi, die wir in Taufe und Firmung empfangen haben, zu vergewissern und daraus unser christliches Engagement in den verschiedenen Bereichen von Kirche und Gesellschaft zu vollziehen.

Alfred Rottler, Leiter der Hauptabteilung „Pastoral“ im Bischöflichen Ordinariat Eichstätt und der „Arbeitsgruppe Willibaldswoche“

Kontakt

Bischöfliches Ordinariat Eichstätt
Hauptabteilung III: Pastoral
Luitpoldstr. 2,
85072 Eichstätt,
Tel. (08421) 50-601
Fax (08421) 50-609, oder 50-628
E-Mail: seelsorgeamt(at)bistum-eichstaett(dot)de