Zum Inhalt springen

Was ist der Pfarrgemeinderat?

Der Pfarrgemeinderat (PGR) wird von den Katholiken der Pfarrgemeinde direkt gewählt. Er ist das vom Bischof eingesetzte Organ zur Mitwirkung bei der Erfüllung des Heils- und Weltauftrags der Kirche auf Pfarreiebene. Dem PGR kommt für das Leben der Pfarrgemeinde eine Schlüsselfunktion zu. In ihm werden viele Informationen zusammengetragen, wichtige gemeindliche Entscheidungen vorbereitet und unterschiedliche Gruppen und Initiativen vernetzt. Der PGR ist ein Seismograph für Wünsche, Enttäuschungen, Hoffnungen und Aufbrüche in den Gemeinden. Er berät und unterstützt den Pfarrer und die pastoralen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter bei der Seelsorge, etwa bei der Planung der Gottesdienste oder bei der Erstkommunion- und Firmvorbereitung. In allen gesellschaftspolitischen Fragen entscheidet und handelt der PGR eigenverantwortlich, so beim Aufbau und der Durchführung von Nachbarschaftshilfen, bei der Gestaltung von Erwachsenenbildungsangeboten, im Engagement für die Entwicklungszusammenarbeit und für die Bewahrung der Schöpfung. Zu den vorrangigen Aufgaben des PGRs gehört es, das gesellschaftliche Umfeld so mitzugestalten, dass der Mensch gedeihen und sich entfalten kann.

Der Pfarrgemeinderat beruht auf dem Bild von Kirche als Volk Gottes, wie es das II. Vatikanische Konzil (1962 – 1965) herausgestellt hatte. Damit wird die enge Zusammengehörigkeit aller Getauften und Gefirmten, aber auch ihre gemeinsame Verantwortung in Kirche und Gesellschaft betont. Mitverantwortung in der Kirche ist deshalb wichtig und wertvoll. Durch den Pfarrgemeinderat wird deutlich: Der Reichtum der Kirche sind die Menschen mit ihren unterschiedlichen Fähigkeiten und Begabungen.

Im Bistum Eichstätt engagieren sich 3.000 Katholiken für die Kirche vor Ort. Die Amtszeit der Pfarrgemeinderäte beträgt vier Jahre. Gewählt werden kann, wer das 16. Lebensjahr vollendet hat und katholischer Christ ist. Wählen kann, wer das 14. Lebensjahr vollendet hat und katholischer Christ ist.

Kandidatensuche zur PGR-Wahl

Werkstattabend; Foto: Geraldo Hoffmann

In Bayern stehen schon bald die nächsten Wahlen an: die zum Pfarrgemeinderat. Ende Februar ist es soweit. Jetzt beginnt die Suche nach Kandidaten. Dazu finden an verschiedenen Orten sogenannte Werkstattabende statt. Hörfunk-Beitrag

Diözesanrat startet Vorbereitungen zur Pfarrgemeinderatswahl 2018

Videoausschnitt Werkstattabende

Mit einer Reihe von Informationsveranstaltungen startet der Diözesanrat der Katholiken im Bistum Eichstätt die Vorbereitungen für die Pfarrgemeinderatswahl, die am 25. Februar 2018 stattfinden wird. Bei den Werkstattabenden werden die Wahlmappen, die Zugangscodes zum Wahlvorbereitungsprogramm und weitere Unterlagen verteilt. Die Teilnehmer bekommen auch Tipps zur Kandidatensuche und Durchführung der Wahl. Video