Zum Inhalt springen

Flüchtlingshilfe im Bistum Eichstätt

Die Diözese Eichstätt unterstützt mit verschiedenen Angeboten und Dienste Menschen, die aus ihrer Heimat geflohen sind. Dazu gehören die Entwicklung von Integrationsdiensten ebenso wie die Flüchtlingsseelsorge und die Bekämpfung von Fluchtursachen in den Herkunftsländern.

„Neustart im Team“ zur Aufnahme und Begleitung von Flüchtlingen

Über das staatlich-gesellschaftliche Aufnahmeprogramm für besonders schutzbedürftige Flüchtlinge namens „Neustart im Team“ (NesT) können sich Interessierte am Montag, 18. November, um 18.30 Uhr im Neumarkter Bürgerhaus informieren. Elena Knežević von der zivilgesellschaftlichen Kontaktstelle des Deutschen Caritasverbandes stellt das Programm vor und beantwortet Fragen. mehr...

Flüchtlingshilfe und Integrationsdienste der Malteser

Im Auftrag der Diözese Eichstätt unterstützen die Malteser den Prozess der Integration und begleiten geflüchtete Menschen, so dass sie ihre Interessen selbstbestimmt vertreten und gestalten können. Dazu gehören eine Orientierung, Sprachkurse, die Neuorganisation des (Familien-)Lebens und die Eingliederung in den Arbeitsmarkt. Dafür gibt es Integrationslotsen und das Referat für Flüchtlingshilfe. mehr...

Seelsorge für Flüchtlinge - auch in der Abschiebehaft

Die Flüchtlingsseelsorge richtet sich an alle Geflüchteten und deren ehrenamtlichen Begleiterinnen und Begleiter, zum Beispiel durch geistliche Begleitung oder Organisation und Durchführung fremdsprachiger Gottesdienste. Weitere Schwerpunkte sind die Begleitung von Personen, die geflüchtete Menschen auf ihre Taufe vorbereiten, sowie die Seelsorge in der Abschiebehaft. mehr...

Caritas hilft mit spezialisierten Beratungsangeboten

Krieg, Verfolgung, politische Unruhen oder wirtschaftliche Gründe können dazu führen, dass Menschen ihre vertraute Umgebung verlassen. In der neuen Heimat anzukommen und dort Fuß zu fassen ist weder für Flüchtlinge, noch für Zuwanderer aus EU-Ländern einfach. Die Kreisstellen des Diözesan-Caritasverbandes Eichstätt helfen vor Ort mit spezialisierten Beratungsangeboten. mehr...

Kolping: Sprach-, Integrations- und Alphabetisierungskurse

Das Erlernen und die Beherrschung der deutschen Sprache sind die Voraussetzung für den Eintritt in die Berufswelt und die langfristige Eingliederung von Ausländern, Aussiedlern und Geflüchteten in die Gesellschaft. Seit 2005 führt das Kolping-Bildungswerk in Eichstätt, Roth und Weißenburg Sprach- und Integrationskurse sowie Alphabetisierungskurse durch. mehr...

Katholische Beratungsstelle für Schwangerschaftsfragen

Beratung in allen Fragen rund um Schwangerschaft, Familienhebammenhilfe und Vermittlung von finanziellen Hilfen: Diese und andere Dienste stellt die Katholische Beratungsstelle für Schwangerschaftsfragen des Sozialdienstes katholischer Frauen e.V. Ingolstadt (SkF) Asylsuchenden und Flüchtlingen zur Verfügung. mehr...

Bischof Hanke zum Thema Flüchtlinge: „Wir können uns nicht abschotten“

Für ein integriertes Engagement in der Flüchtlingshilfe, das auf zwei Füßen steht, hat Bischof Gregor Maria Hanke bei der Vollversammlung des Diözesanrats der Katholiken im Bistum Eichstätt geworben: konkrete Hilfe vor der eigenen Tür und verstärkte Bemühungen, die Wurzeln der Not zu bekämpfen. Stellungnahme des Bischofs