Zum Inhalt springen

Lebensschutz

Mit dem Fachbereich Lebensschutz engagiert sich die Diözese Eichstätt für den Schutz und die Würde jedes Menschen, egal ob ungeboren oder geboren, jung oder alt, gesund oder krank, denn: „Der Mensch ist in Gefahr, zu einem bloßen Räderwerk in einem Mechanismus herabgewürdigt zu werden, der ihn nach dem Maß eines zu gebrauchenden Konsumgutes behandelt, so dass er …, wenn das Leben diesem Mechanismus nicht mehr zweckdienlich ist, ohne viel Bedenken ausgesondert wird, wie im Fall der Kranken, der Kranken im Endstadium, der verlassenen Alten ohne Pflege oder der Kinder, die vor der Geburt getötet werden. Aus der Ansprache von Papst Franziskus an das Europaparlament 2014.

Kamingespräch über „Assistierter Suizid und das Recht auf Selbstbestimmung“

Mit dem Thema „Assistierter Suizid und das Recht auf Selbstbestimmung“ startete im Oktober 2021, die Veranstaltungsreihe „Kamingespräche auf Schloss Hirschberg“. Talkgäste waren Susanne Kummer, Geschäftsführerin des Instituts für Medizinisch Anthropologie und Bioethik in Wien, und Palliativmediziner Dr. Michael Ried vom Klinikum Ingolstadt. Teresa Loichen, Referentin für Lebensschutz in der Diözese Eichstätt, moderierte. Hier der Mitschnitt als Podcast.

Meldungen

Kerzenleuchten zum Gedenken an verstorbene Kinder am 12. Dezember

Zur Teilnahme am weltweiten Kerzenleuchten im Gedenken an verstorbene Kinder lädt der Fachbereich Lebensschutz der Diözese Eichstätt ein. Zu Beginn der Sonntagsabendmesse am 12. Dezember in der Schutzengelkirche ist dazu ein Kerzenritual geplant.

„Andacht für das Leben“ mit dem Bischof auf dem Habsberg

Eine „Andacht für das Leben“ hält Bischof Gregor Maria Hanke zusammen mit Wallfahrtsrektor Elmar Spöttle am Sonntag, 21. November, um 14 Uhr in der Wallfahrtskirche „Maria Heil der Kranken“ auf dem Habsberg bei Velburg. Der Gottesdienst steht unter dem Leitwort „Begegnung - schöpfen aus der Quelle des Lebens“.

Ökumenischer Gottesdienst zum Sternenkindertag

Anlässlich des Internationalen Sternenkindertages wurde für einen ökumenischen Gottesdienst die Trauernische in der Schutzengelkirche zum 10-jährigen Jubiläum gestaltet. Sie wird in dieser Form bis Donnerstag, 21. Oktober, zu sehen sein, steht aber auch darüber hinaus täglich Trauernden offen.

„Leben pflegen“ – Ausstellung zum Thema Suizidprävention

Ein Badezimmer im Eingangsbereich des Bischöflichen Ordinariats Eichstätt ist Teil der Aktion „Leben pflegen, meinetwegen – deinetwegen“ der Agentur KULTurbeutel. Damit will das Projektteam einladen, offen über Suizid zu reden.

„Dienst aller in der Hospizarbeit tröstendes Licht“: Bischof Gregor Maria Hanke und Regionalbischöfin Elisabeth Hann von Weyhern eröffnen Woche für das Leben

Gottesdienst Eröffnung Woche für das Leben. Foto: Norbert Staudt/pde
Mit einem ökumenischen Gottesdienst haben der Eichstätter Bischof Gregor Maria Hanke und Elisabeth Hann von Weyhern, Bischöfin des evangelischen Kirchenkreises Nürnberg, die Woche für das Leben im Bistum Eichstätt eröffnet.