Zum Inhalt springen

Ökumene - Schritte zur Einheit

"Christsein ist verbunden mit dem Auftrag zur Einheit. Der Rock Christi ist zerrissen. Es gilt, diese Wunden, diese Schnitte zu heilen." (Bischof Gregor Maria Hanke OSB) 

Die Spaltung der Christenheit überwinden - das ist das Ziel der Ökumene. Dazu gehören gemeinsame Gottesdienste, aber auch das Bemühen um Gerechtigkeit, Frieden und Bewahrung der Schöpfung wie auch der tatkräftige Einsatz für Menschen, die in ihrer Würde verletzt werden. Dadurch verleihen die Kirchen dem gemeinsamen christlichen Zeugnis in der Welt einen sichtbaren Ausdruck. Einige Beispiele im Bistum Eichstätt sind auf dieser Seite zusammen gefasst.

"Sie waren uns gegenüber ungewöhnlich freundlich“

Die Gebetswoche für die Einheit der Christen wird weltweit jedes Jahr vom 18. bis 25. Januar oder zwischen Christi Himmelfahrt und Pfingsten gefeiert. „Die Ökumene lebt davon, dass wir Gottes Wort gemeinsam hören und den Heiligen Geist in uns und durch uns wirken lassen.", heißt es in der Charta Oecomenica. Das Motto der kommenden Gebetswoche 2020 lautet: "Sie waren uns gegenüber ungewöhnlich freundlich (Apg 28,2)"

11.07.2019

„Danke für Ihren Dienst“ – Ökumenischer Blaulicht-Abend in der Willibaldswoche

Eichstätt. (pde) – Rund 500 Einsatzkräfte sind zum Blaulicht-Abend im Rahmen der Willibaldswoche nach Eichstätt gekommen. Damit sollte den Frauen und Männern, die beruflich oder im Ehrenamt bei der Feuerwehr, den Rettungsdiensten, den technischen...
01.07.2019

Ökumenisches Mittagsgebet beim diözesanen Schöpfungstag auf dem Gelände der Bayerischen Gartenschau in Wassertrüdingen

Die Liturgen beim gemeinsamen Mittagsgebet beim diözesanen Schöpfungstag auf dem Gelände der Bayerischen Gartenschau in Wassertrüdingen (v.l.n.r.: Hermann Rummel, evangelisch-lutherischer Diakon des Dekanats Wassertrüdingen, Gregor Maria Hanke, Bischof von Eichstätt, Gisela Bornowski, evangelisch-lutherische Regionalbischöfin für Ansbach-Würzburg, Markus Jung, evangelisch-methodistischer Superintendent des Distrikts Nürnberg und Francesco Benini, katholischer Pfarrer in Wassertrüdingen).
Eichstätt/Wassertrüdingen. (pde) – „Vom Glück, einen Schatz zu finden“ – unter diesem Motto feierte das Bistum Eichstätt am Sonntag, 30. Juni, den diözesanen Schöpfungstag auf dem Gelände der Bayerischen Gartenschau in Wassertrüdingen. Der Eichstätter...

Neueste Videos

31.08.2019

Die Arbeit der ökumenischen Polizeiseelsorge in Eichstätt

Polizeikappe
Schwere Unfalleinsätze mit vielen Toten, Gewalt und Aggressionen von Betrunkenen, aber auch Anfeindungen und Polizeihass sind nur einige belastende Situationen, denen Polizeibeamtinnen und - beamte tagtäglich ausgesetzt sind.
18.08.2019

Gedanken im Sommer: "Autobahnkirchen als Tankstelle für die Seele"

Der evangelische Pfarrer Gerd Schamberger aus Pappenheim spricht in der vierten und letzten Ausgabe der Serie "Gedanken im Sommer". Er empfiehlt, während der Fahrt in den Urlaub einfach einmal von der Autobahn abzufahren, dem Stau und dem Stress zu entkommen und durchzuatmen - im Schatten bei einem Eis, oder in einer der vielen Autobahnkirchen entlang der Strecke.
11.08.2019

Gedanken im Sommer: "Einfach einmal dasitzen und nachdenken"

Die evangelische Dekanin Gabriele Schwarz aus Ingolstadt führt unsere Serie "Gedanken im Sommer" fort. Sie spricht davon, einfach einmal innezuhalten und nachzudenken - über sich selbst, unsere Mitmenschen oder einfach Gott und die Welt.
30.07.2019

Gedanken im Sommer: "Heute ist die beste Zeit!"

Die Serie "Gedanken im Sommer" ist ein ökumenisches Projekt der Diözese Eichstätt und des evangelisch-lutherischen Dekanats Ingolstadt. Jede Woche im August geben katholische und evangelische Sprecherinnen und Sprecher einen Impuls für den Tag und die anstehende Woche.
12.07.2019

Ökumenischer Blaulichtabend im Rahmen der Willibaldswoche

Seit 2009 veranstaltet die Diözese Eichstätt die Willibaldswoche. Jedes Jahr werden zur Begegnungswoche zu Ehren des Bistumsgründers, dem heiligen Willibald, verschiedene Gruppierungen eingeladen. Einen Tag lang stehen sie im Mittelpunkt und werden besonders gewürdigt.


Die Ökumene-Kommission berät den Bischof in allen ökumenischen Fragen. Darüber hinaus hat sie die Aufgabe, die Ökumene in der Diözese zu fördern, ein ökumenisches Netz aufzubauen, weltkirchliche und diözesane Dokumente in die Praxis umzusetzen, ökumenische Bildungsarbeit zu unterstützen. und den überkonfessionellen Dialog zu fördern.

Collegium Orientale

Das Collegium Orientale in Eichstätt ist eine ökumenische Einrichtung: Es ist international und interkonfessional ausgerichtet. Studierende aller orientalischen Schwesterkirchen sind eingeladen, miteinander zu studieren, zu beten und zusammen zu leben, damit in einem offenen Miteinander die Kenntnis und das Gespür füreinander wachsen kann.

Gottesdienste im Collegium Orientale

Simultankirchenradweg in der Oberpfalz

Unter dem Motto "Erleben. Erfahren. Entdecken. Wie Kirche bewegt!" haben die evangelische und die katholische Kirche 2015 gemeinsam den Simultankirchenradweg in der Oberpfalz eröffnet. mehr... | Video

Ökumenischer Pilgerweg

Ein Pilgerweg, den die heilige Walburga und der heilige Willibald zwischen ihren "Hausklöstern" in Heidenheim und Eichstätt zurücklegten. In der Mitte: die Gunthildis-Kapelle im Schambachtal. Video | Weitere Informationen

Neues Leben in altehrwürdigem Kloster: Bildungs-, Begegnungs-, Tagungs-, und Pilgerzentrum in Kloster Heidenheim. Leseprobe der Kirchenzeitung