Zum Inhalt springen

Ökumene - Schritte zur Einheit

"Christsein ist verbunden mit dem Auftrag zur Einheit. Der Rock Christi ist zerrissen. Es gilt, diese Wunden, diese Schnitte zu heilen." (Bischof Gregor Maria Hanke OSB) 

Die Spaltung der Christenheit überwinden - das ist das Ziel der Ökumene. Dazu gehören gemeinsame Gottesdienste, aber auch das Bemühen um Gerechtigkeit, Frieden und Bewahrung der Schöpfung wie auch der tatkräftige Einsatz für Menschen, die in ihrer Würde verletzt werden. Dadurch verleihen die Kirchen dem gemeinsamen christlichen Zeugnis in der Welt einen sichtbaren Ausdruck. Einige Beispiele im Bistum Eichstätt sind auf dieser Seite zusammen gefasst.

Gebetswoche für die Einheit der Christen

Mit einem ökumenischen Gottesdienst wurde am Samstag, 19. Januar, die Gebetswoche für die Einheit der Christen eröffnet. Neben Bischof Gregor Maria Hanke waren bei der Feier im Eichstätter Dom der Nürnberger Regionalbischof Stefan Ark Nitsche, Pfarrer Iulian Mihai der Rumänischen Orthodoxen Kirchengemeinde Ingolstadt und Markus Jung, der Superintendent des Nürnberger Distrikts der evangelisch-methodistischen Kirche, dabei.

"Gerechtigkeit, Gerechtigkeit – ihr sollst du nachjagen“

Die Gebetswoche für die Einheit der Christen wird weltweit jedes Jahr vom 18. bis 25. Januar oder zwischen Christi Himmelfahrt und Pfingsten gefeiert. „Die Ökumene lebt davon, dass wir Gottes Wort gemeinsam hören und den Heiligen Geist in uns und durch uns wirken lassen.", heißt es in der Charta Oecomenica. Das diesjährige Motto der Gebetswoche lautet: "Gerechtigkeit, Gerechtigkeit – ihr sollst du nachjagen“.

Woche für das Leben 2018: Eröffnungsveranstaltung in Ingolstadt

„Kinderwunsch. Wunschkind. Unser Kind!“ lautete das Motto der diesjährigen Woche für das Leben. Für das Bistum Eichstätt wurde die Aktionswoche am Samstag, 14. April, in der Kapelle des Klinikums Ingolstadt eröffnet - mit einem klaren Bekenntnis zum Leben. mehr... | Hörfunk-Beitrag

"Gegenspieler Luthers mit drei Buchstaben": Johannes Eck

Man kennt ihn aus dem Kreuzworträtsel: "Gegenspieler Luthers mit drei Buchstaben". Die Antwort: Eck. Johannes Eck war ein bedeutender Ingolstädter Universitätsprofessor. In Schriften und in Disputationen setzte er sich mit Martin Luther und seinen Lehren auseinander. Domvikar Marco Benini hat über ihn promoviert. Video | Hörfunk-Beitrag

Simultankirchenradweg in der Oberpfalz

Unter dem Motto "Erleben. Erfahren. Entdecken. Wie Kirche bewegt!" haben die evangelische und die katholische Kirche 2015 gemeinsam den Simultankirchenradweg in der Oberpfalz eröffnet. mehr... | Video

Ökumenischer Pilgerweg

Ein Pilgerweg, welcher der Route des heiligen Geschwisterpaares Walburga und Willibald folgt: Die Strecke legten die heilige Walburga und der heilige Willibald vor mehr als 1200 Jahren zwischen ihren "Hausklöstern" in Heidenheim und Eichstätt zurück. Der Pilgerweg wurde im Oktober 2013 eingeweiht und führt durch sehenswerte Landschaften. In der Mitte des Weges: die Gunthildis-Kapelle im Schambachtal. Video | Weitere Informationen

Videoserie: Ökumene auf verschiedenen Ebenen

Ökumene ist auch im Bistum Eichstätt ein wichtiges Thema. Vielerorts wird sie im Kleinen gelebt: ökumenische Ehen, in denen ein Partner evangelisch und einer katholisch ist, sind ein Beispiel. Die Videoredaktion ist immer wieder mit der Kamera dabei, auch bei Schulprojekten oder ökumenischen Gottesdiensten. Zur Videoserie



Die Ökumene-Kommission berät den Bischof in allen ökumenischen Fragen. Darüber hinaus hat sie die Aufgabe, die Ökumene in der Diözese zu fördern, ein ökumenisches Netz aufzubauen, weltkirchliche und diözesane Dokumente in die Praxis umzusetzen, ökumenische Bildungsarbeit zu unterstützen. und den überkonfessionellen Dialog zu fördern.

Collegium Orientale

Das Collegium Orientale in Eichstätt ist eine ökumenische Einrichtung: Es ist international und interkonfessional ausgerichtet. Studierende aller orientalischen Schwesterkirchen sind eingeladen, miteinander zu studieren, zu beten und zusammen zu leben, damit in einem offenen Miteinander die Kenntnis und das Gespür füreinander wachsen kann.

Gottesdienste im Collegium Orientale