Zum Inhalt springen

Video-Serie: Ökumene

01.09.2020

Im Talk: Domvikar Thomas Stübinger über Ökumene

Im Talk: Domvikar Thomas Stübinger pde-Foto: Johannes Heim
Das gelebte Ökumene gut funktioniert, ist kein Selbstläufer. Es ist immer wieder ein ringen, um Gemeinsamkeiten und Aufeinander zu gehen.
25.08.2020

Unterwegs auf dem Simultankirchenradweg

Unterwegs auf dem Simultankirchenradweg. pde- Foto: Fabian Gentner
Heute sind wir für Sie mit dem Rad unterwegs und zwar am Rande unseres Bistums und sogar ein bisschen darüber hinaus. Unser Thema ist gelebte Ökumene und dafür sind wir auf dem Simultanradweg unterwegs.
21.08.2020

Seit 160 Jahren Handarbeit: Die Hostienbäckerei in Neuendettelsau

Als vor rund 160 Jahren der diakonische Pfarrer Wilhlem Löhe ein Backeisen für Hostien geschenkt bekam, hat in Neuendettelsau eine Tradition begonnen, die bis heute fortgeführt wird.
14.08.2020

Gelebte Ökumene: kreuzplus unterwegs vom 14.08.2020

kreuzplus unterwegs im August
In der August-Ausgabe von kreuzplus unterwegs geht es um „Gelebte Ökumene“. Daniela Olivares morderiert das Fernsehmagazin des Bistums Eichstätt.
07.07.2020

Auf den Spuren der Eichstätter Diözesanheiligen

Grab des heiligen Willibalds im Eichstätter Dom. pde-Foto: Johannes Heim
Die Missionierung Bayerns war der Auftrag von Willibald und seinen Geschwistern. Und im Kloster Heidenheim hatten sie unter anderem ihre Anfänge. 752 hat der heilige Wunibald das Kloster gegründet und war anschließend auch Abt.
04.07.2020

Die Wiege des Christentums in Südbayern: Die Diözesanheiligen Willibald, Wunibald und Walburga

Foto: Dokumentation "Mission Bayern".
Die Spuren der Diözesanheiligen in Eichstätt, des heiligen Willibald und Wunibald und der heiligen Walburga reichen weit zurück. Ursprünglich stammen die drei Geschwister aus Südengland und kamen im 8. Jahrhundert nach Bayern. Was ihre Gründe waren, die Heimat zu verlassen und was hier in Bayern ihre Aufgabe war: Johannes Heim hat es zusammengefasst.
28.05.2020

Hoffnungsfunken: Die Tafel in Zeiten von Corona

Unkomplizierte, schnelle Hilfe in Zeiten von Corona: Ob mit Lebensmitteln oder Kleidung - die Beilngrieser Tafel ist in diesen Zeiten da für ihre Kunden. Wie die Arbeit der ehrenamtlichen Helfer zur Zeit aussieht, davon erzählt Elfriede Bruckschlögl.
27.05.2020

Tafel Beilngries öffnet wieder als Drive-in

Die Autos stehen vor der Tafel-Ausgabe Schlange
Ob Kurzarbeit oder Krankheit: Während der Coronakrise sind viele Menschen unverschuldet in Armut geraten. Normalerweise hilft in dieser Situation die Tafel Beilngries mit Lebensmitteln aus. Seit März musste sie allerdings wegen des Coronavirus schließen.
19.05.2020

Interview: Ökumenische Klinikseelsorge in Coronazeiten

Talk vor dem Klinikum Nürnberg Süd
Oft geht es Patienten im Krankenhaus nicht nur körperlich schlecht, auch die Psyche leidet. Im Klinikum Nürnberg Süd gibt es deshalb das ökumenische Seelsorgeteam. Normalerweise bieten sie ihre Hilfe auf den Stationen im Gespräch an oder beim Gebet in der Klinikkapelle. Doch - Corona hat ihre Arbeit verändert.
22.02.2020

Im Einsatz für den Nächsten: die ökumenische Nachbarschaftshilfe

Hilfe bei Einkauf: die ökumenische Nachbarschaftshilfe in Nürnberg-Katzwang
Menschen im Alltag helfen und Kleinigkeiten übernehmen - das machen die Ehrenamtlichen der ökumenischen Nachbarschaftshilfe in Nürnberg-Katzwang.