Zum Inhalt springen

Begegnung mit dem Bischof

Pastoralbesuche: Im Dialog mit den Gläubigen

Entsprechend den Vorgaben des kirchlichen Rechts gehört es zu den herausragenden Aufgaben eines Diözesanbischofs, regelmäßig die Pfarreien seines Bistums zu besuchen. In Gesprächen mit Priestern und Laien sollen Fragen der Seelsorge und der Caritas vor Ort besprochen werden und sollen der Bischof und die Gläubigen in gemeinsamem Gebet und Gottesdienst den Glauben bestärken. Wie das umfangreiche Programm dieser „Visitationen“ deutlich macht, versteht Bischof Gregor Maria Hanke seine Pastoralbesuche als zentrale Aufgabe, den Dialog mit den Gläubigen seines Bistums zu vertiefen. Die Reihe der Pastoralbesuche wird zu Jahresbeginn 2019 weitergeführt. Die Termine 2019 und Impressionen von den Besuchen 2018

Willibaldswoche: Begegnungswoche in Eichstätt

Seit 2009 lädt Bischof Gregor Maria Hanke zur Willibaldswoche in Eichstätt ein. In der Wallfahrts- und Begegnungswoche zu Ehren des Bistumspatrons nimmt sich der Bischof viel Zeit für direkte Gespräche mit den Gläubigen. Die diesjährige Festwoche unter dem Motto „Deine Sendung – unser Auftrag“ findet von Sonntag, 7. Juli, bis Samstag, 13. Juli, statt. mehr...

Visitation: „Ein effizientes pastorales Instrument“

Zu Beginn des Kalenderjahres ist Bischof Gregor Maria Hanke alljährlich unterwegs im Bistum. Er macht sich bei Pastoralbesuchen ein Bild über das Leben in den Gemeinden. Im Interview mit der Kirchenzeitung spricht er über die Stimmung vor Ort und kündigt eine Weiterentwicklung der „Visitationen“ an. Interview der Kirchenzeitung

Pastoralbesuch in Lauterhofen

Bischof Gregor Maria Hanke besucht jedes Jahr Pfarrgemeinden und -verbände im Bistum Eichstätt. In Lauterhofen im Landkreis Neumarkt in der Oberpfalz hat er unter anderem eine Schule, eine Kita und die Regens-Wagner-Einrichtung für Menschen mit Behinderung besucht. Video

Ministrantenwallfahrt nach Rom

Mit rund 550 Jungen und Mädchen war Bischof Gregor Maria Hanke bei der internationalen Ministrantenwallfahrt in Rom unterwegs. Er hat mit ihnen in der gemeinsamen Unterkunft gelebt, Gottesdienste gefeiert und viele Einzelgespräche geführt. Sein Fazit: „Es war wunderbar, diese Pilgerreise mit den jungen Menschen zu verbringen. Das macht selber wieder jung.“ mehr…

Der Bischof als Firmspender

Ordentlicher Spender des Firmsakramentes ist der Bischof. In seinem Auftrag kommen aber auch im Bistum andere Firmspender zum Einsatz. Firmplan 2019

Diözesanrat

Mit dem Diözesanrat der Katholiken steht Bischof Gregor Maria Hanke in ständigem Kontakt: von regelmäßigen Treffen mit dem Vorstand über die Vollversammlungen bis zum Neujahrsempfang (Bild).

Treffen mit Betriebsräten

Bischof Gregor Maria Hanke hat sich mit Betriebsräten von Unternehmen aus Regionen im Bistum Eichstätt getroffen. Teilgenommen haben auch Gäste aus dem Bereich Kirche, Wirtschaft und Gewerkschaft. Bei dem Treffen ging es vor allem um das Thema „Führen und Geführt-werden angesichts der Digitalisierung“.