Zum Inhalt springen

Begegnung mit dem Bischof

Im Dialog mit den Gläubigen

Entsprechend den Vorgaben des kirchlichen Rechts gehört es zu den herausragenden Aufgaben eines Diözesanbischofs, regelmäßig die Pfarreien seines Bistums zu besuchen. Wie das umfangreiche Programm dieser „Visitationen“ deutlich macht, versteht Bischof Gregor Maria Hanke seine Pastoralbesuche als zentrale Aufgabe, den Dialog mit den Gläubigen seines Bistums zu vertiefen. Der Bischof von Eichstätt hat zu Beginn des Jahres die Reihe fortgesetzt und dabei Pfarreien im Dekanat Habsberg besucht. mehr...
Aber auch bei anderen Gelegenheiten können die Gläubigen dem Bischof begegnen - bei Gottesdiensten, Wallfahrten und vielen anderen Veranstaltungen.

Gottesdienst mit Bischof Hanke auf dem Frauenberg

Einen Freiluftgottesdienst zelebrierte Bischof Gregor Maria Hanke am Sonntag, 17. Mai, vor der Marienkapelle auf dem Frauenberg in Eichstätt. In seiner Predigt ging er auf die Rolle der Gottesmutter in der nachösterlichen Zeit ein. mehr...

Willibaldswoche: Begegnung in Eichstätt

Seit 2009 lädt Bischof Gregor Maria Hanke zur Willibaldswoche in Eichstätt ein. In der Wallfahrts- und Begegnungswoche zu Ehren des Bistumspatrons nimmt sich der Bischof viel Zeit für direkte Gespräche mit den Gläubigen. Die diesjährige Festwoche steht unter dem Motto „Gesandt für den Frieden“. Sie kann jedoch aufgrund der Corona-Pandemie nicht in der gewohnten Form stattfinden. mehr...

Diözesanrat

Mit dem Diözesanrat der Katholiken steht Bischof Gregor Maria Hanke in ständigem Kontakt: von regelmäßigen Treffen mit dem Vorstand über die Vollversammlungen bis zum Neujahrsempfang (Bild).