Zum Inhalt springen

Flüchtlingsseelsorge im Bistum Eichstätt

Die Flüchtlingsseelsorge richtet sich an alle Geflüchteten und deren ehrenamtlichen Begleiterinnen und Begleiter, zum Beispiel durch geistliche Begleitung oder Organisation und Durchführung fremdsprachiger Gottesdienste. Ein weiterer Schwerpunkt ist die inhaltliche und persönliche Begleitung derjenigen Personen, die geflüchtete Menschen auf ihre Taufe vorbereiten. Auch Taufbewerberinnen und -bewerber werden von der Flüchtlingsseelsorge betreut. Darüber hinaus arbeiten die Flüchtlingsseelsorge und die Flüchtlingshilfe der Malteser eng zusammen. Der Fokus liegt hier in der Stärkung des Ehrenamts durch Austausch- und Vernetzungstreffen, Schulungstage oder Angebote der Regeneration. Die Pfarreien des Bistums Eichstätt werden in der Flüchtlingsseelsorge vor Ort durch die Erarbeitung und Etablierung praktischer Modelle unterstützt.

Referent für Flüchtlingsseelsorge

Matthäus Kamuf
Residenzplatz 16
85072 Eichstätt
Tel. (08421) 50-656
E-Mail: fluechtlingsseelsorge(at)bistum-eichstaett(dot)de

Seelsorge in der Abschiebehaft für Flüchtlinge

"Ich war im Gefängnis und ihr habt mich besucht.“ – Dieser biblische Auftrag bildet die Grundlage für die Seelsorge in der Abschiebehaft in Eichstätt. Alle zwei Wochen feiert Kaplan Johannes Arweck von der Dompfarrei eine Messe in der Einrichtung. Zusammen mit Sr. Claudia von den Maria Ward Schwestern besucht er regelmäßig die Flüchtlinge. Hörfunk-Reportage

Ansprechpartner für Seelsorge in der Abschiebehaft

Pastoralreferent Eugen Hartleitner
Tel.: (08421) 50-620    
E-Mail: ehartleitner(at)bistum-eichstaett(dot)de