Zum Inhalt springen
27.06.2017

Sternsinger aus dem Bistum Eichstätt fahren zum Bundespräsidenten: Videowettbewerb

Eichstätt. (pde) – Mit einem Videowettbewerb wollen das Bischöfliche Jugendamt, das Referat Weltkirche des Bischöflichen Ordinariates und der Bund der Deutschen Katholischen Jugend (BDKJ) drei Gruppen ermitteln, die im nächsten Jahr beim Bundespräsidenten auftreten dürfen. Jedes Jahr empfängt der jeweils amtierende Bundespräsident rund um den 6. Januar Sternsinger aus einer deutschen Diözese. Im Januar 2018 sind erstmalig Kinder aus dem Bistum Eichstätt eingeladen, die bundesweit mehr als 300.000 Sternsinger beim Staatsoberhaupt zu vertreten.

Um die Gruppen zu ermitteln, die letztlich nach Berlin fahren dürfen, schreiben die im Bistum Eichstätt für die Sternsingeraktion Verantwortlichen einen Videowettbewerb aus. Die Aufgabe besteht darin, einen kurzen Film zu drehen: Darin sollen die Sternsingerinnen und Sternsinger erklären, warum sie diejenigen sein sollen, die den Segen zum Bundespräsidenten bringen und dort singen und musizieren. Außerdem soll das Bistum Eichstätt kurz vorgestellt werden und das Schwerpunktthema der nächstjährigen Sternsingeraktion angesprochen werden: Das Problem der Kinderarbeit am Beispiel Indiens. Das Video soll dabei maximal 120 Sekunden lang sein und bis spätestens 15. September auf der Internetseite des Bistums Eichstätt eingereicht werden.

Nähere Informationen zu den Teilnahmebedingungen und Anmeldung über www.bistum-eichstaett.de/sternsinger.