Zum Inhalt springen

Photovoltaikchecks für Kirchengemeinden und Kindergärten

Das Bistum Eichstätt und die Deutsche Gesellschaft für Sonnenenergie e.V. bieten in einer gemeinsamen Aktion Photovoltaik-Checks für kirchliche Gebäude an.

Die Potentialanalyse soll katholische Einrichtungen, Kirchenstiftungen und Kindergärten motivieren an der Energiewende mitzuwirken und noch ungenutzte wirtschaftliche Potentiale aufzeigen. Durch die Nutzung des eigenerzeugten Stroms lassen sich Kosten einsparen und eine gewisse Unabhängigkeit realisieren.

Mit Blick auf die noch 70 Prozent fossile Stromerzeugung Deutschlands wollen wir als Kirche in der Diözese Eichstätt ein Zeichen setzen und einen Beitrag zur nachhaltigen Energieversorgung in unserem Bistum leisten. Als wichtige Akteure in der Gesellschaft können wir unserer Vorbildrolle gerecht werden und ein Ansporn für das Handeln des Einzelnen liefern. Die Datenerhebung und Analyse erfolgt durch Experten der Deutschen Gesellschaft für Sonnenenergie (DGS).

Die Kosten der Erhebung werden zu 50 Prozent vom KLIMAFonds 2018 der Diözese übernommen.

Ansprechpartner: Bernd Grünauer
per E-Mail an: klima(at)bistum-eichstaett(dot)de
per Tel. 08421-50-663

Flyer zum Download

Klimafonds

Förderung von geringinvestiven Maßnahmen, zur Reduzierung
des Energieverbrauches und der CO2-Emissonen im Bistum Eichstätt
durch den KLIMAFonds im Rahmen der KLIMAOffensive 2030

Broschüre zum Download

Antrag zum Download

 

Die KLIMAOffensive 2030 der Diözese Eichstätt wurde durch das Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und nukleare Sicherheit im Rahmen der Nationalen Klimaschutz Initiative gefördert:

Förderkennzeichen: 03KS7885
Projektlaufzeit: 01.10.2014 bis 30.09.2017
und Anschlussvorhaben
Förderkennzeichen: 03KS7885-1
Projektlaufzeit: 01.10.2017 bis 30.09.2019

Begleitet wurden die Förderungen (das Projekt) durch den Projektträger Jülich; Forschungszentrum Jülich.