Zum Inhalt springen
08.07.2019

Willibaldswoche: Tag der pastoralen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter

Die Konzelebranten stehen am Altar

Konzelebration mit den Priesterjubilaren: Beim Pontifikalamt zum Tag der pastoralen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter wurden die Jubilare aus allen pastoralen Berufsgruppen gefeiert. pde-Foto: Norbert Staudt

Eichstätt. (pde) – Am zweiten Tag der Willibaldswoche feierte Bischof Gregor Maria Hanke zusammen mit den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern in der Pastoral ein Pontifikalamt im Dom. Konzelebranten waren vor allem die Priester, die in diesem Jahr ein rundes Jubiläum ihres Weihetages feiern konnten. Aber auch die Dienstjubiläen von Pastoral- und Gemeindereferenten, Religionslehrern und Diakonen wurden in dem von der Jugendkantorei am Eichstätter Dom gestalteten Gottesdienst gefeiert.

In seiner Predigt erinnerte Bischof Michael Gerber aus Fulda an Netzwerke und Weggemeinschaften. So wie sich heute viele Jugendliche mit der Hilfe von Smartphones untereinander vernetzen, so benötigen auch pastorale Mitarbeiter eine geistige Weggemeinschaft.

Bereits am Vormittag hielt Bischof Gerber beim Tag der pastoralen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter einen Vortrag zum Thema „Pastoral am Puls“. Gerber verwies darauf, dass Gott bei allem pastoralen Bemühen mit den Menschen Geschichte schreibe. Diese gelte es zu entdecken und bei Entscheidungen zu berücksichtigen. Unterstützt wurde Gerber vom  Pastoralteam der katholischen Kirchengemeinde St. Markus-Liebfrauen in Eislingen. Für den Grundkurs „Pastoral am Puls“ setzt es als zentrales Hilfsmitte eine Schriftrolle ein, die einzelnen, aber auch Gruppen und Gemeinschaften helfen soll, Gott im eigenen Leben auf die Spur zu kommen.

Fotoalbum: Tag der pastoralen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter



Einladung von Bischof Hanke

Bischof Gregor Maria Hanke lädt zur Willibaldswoche 2019 in Eichstätt ein. mehr... | Video

Willibaldswoche

Die Willibaldswoche findet seit 2009 jährlich statt. Anlass der Begegnungs- und Wallfahrtswoche für die Gläubige der Diözese Eichstätt ist der Gedenktag des Bistumsgründers Willibald, dessen Todestag der 7. Juli 787 war.

Gedanken zum Motto

Der Ausdruck „Deine Sendung“ bezieht sich zunächst auf Jesus Christus, der gekommen ist, den Willen des Vaters zu erfüllen und den Menschen die barmherzige Liebe Gottes in Wort und Tat zu künden. Das Wort „Deine Sendung“ kann jedoch auch auf den heiligen Willibald bezogen werden. Er hat seinerzeit zum Papst gesagt: „Wohin du mich sendest, will ich ohne Zögern gehen.“ Willibald hat sich die Sendung Jesu Christi zu eigen gemacht und ist selbst zum authentischen Glaubenszeugen geworden. Das Motto der Willibaldswoche lädt weiter ein, sich der Sendung Jesu Christi, die wir in Taufe und Firmung empfangen haben, zu vergewissern und daraus unser christliches Engagement in den verschiedenen Bereichen von Kirche und Gesellschaft zu vollziehen.

Alfred Rottler, Leiter der Hauptabteilung „Pastoral“ im Bischöflichen Ordinariat Eichstätt und der „Arbeitsgruppe Willibaldswoche“

Kontakt

Bischöfliches Ordinariat Eichstätt
Hauptabteilung III: Pastoral
Luitpoldstr. 2,
85072 Eichstätt,
Tel. (08421) 50-601
Fax (08421) 50-609, oder 50-628
E-Mail: seelsorgeamt(at)bistum-eichstaett(dot)de