Zum Inhalt springen
04.06.2019

„Atem holen im Gebet“: Abend der Stille in der Willibaldswoche

Monstranz im Eichstätter Dom

Die eucharistische Anbetung steht im Mittelpunkt des Abends der Stille. pde-Archiv-Foto: Geraldo Hoffmann

Eichstätt. (pde) – Zu einem Gebetsabend am Mittwoch, 10. Juli, lädt der Eichstätter Bischof Gregor Maria Hanke im Rahmen der Willibaldswoche die Gläubigen in seinem Bistum ein. Der Abend der Stille bietet die Gelegenheit, „Lärm und Hektik für eine Weile hinter uns zu lassen und ganz bei Christus zu verweilen“, schreibt Hanke in seiner Einladung.

Im Mittelpunkt des Abends im Eichstätter Dom steht die eucharistische Anbetung. Nach einer Einstimmung um 17.30 Uhr folgt um 18 Uhr ein Pontifikalamt mit Bischof Gregor Maria Hanke. Es singt der Kirchenchor aus Denkendorf. Bis 22 Uhr wechseln sich Zeiten der Stille mir gestalteten Gebeteinheiten ab. Den ersten Impuls des Abends übernimmt das Collegium Orientale Eichstätt, den zweiten Impuls und die Komplet (Nachtgebet) die Berufungs- und Ministrantenpastoral.

Im Dompfarrheim St. Marien/Batzenstube stehen zwischen 19 Uhr und 21 Uhr Getränke und eine kleine Stärkung zur Verfügung. Zur Planung der Verpflegung wird um Anmeldung gebeten unter Tel. (08421) 50-619, E-Mail: didap(at)bistum-eichstaett(dot)de.

Die diesjährige Willibaldswoche unter dem Motto „Deine Sendung – unser Auftrag“ findet von Sonntag, 7. Juli, bis Samstag, 13. Juli, in Eichstätt statt. Weitere Informationen und Online-Anmeldeformulare unter willibaldswoche.de.



Einladung von Bischof Hanke

Bischof Gregor Maria Hanke lädt zur Willibaldswoche 2019 in Eichstätt ein. mehr... | Video

Willibaldswoche

Die Willibaldswoche findet seit 2009 jährlich statt. Anlass der Begegnungs- und Wallfahrtswoche für die Gläubige der Diözese Eichstätt ist der Gedenktag des Bistumsgründers Willibald, dessen Todestag der 7. Juli 787 war.

Gedanken zum Motto

Der Ausdruck „Deine Sendung“ bezieht sich zunächst auf Jesus Christus, der gekommen ist, den Willen des Vaters zu erfüllen und den Menschen die barmherzige Liebe Gottes in Wort und Tat zu künden. Das Wort „Deine Sendung“ kann jedoch auch auf den heiligen Willibald bezogen werden. Er hat seinerzeit zum Papst gesagt: „Wohin du mich sendest, will ich ohne Zögern gehen.“ Willibald hat sich die Sendung Jesu Christi zu eigen gemacht und ist selbst zum authentischen Glaubenszeugen geworden. Das Motto der Willibaldswoche lädt weiter ein, sich der Sendung Jesu Christi, die wir in Taufe und Firmung empfangen haben, zu vergewissern und daraus unser christliches Engagement in den verschiedenen Bereichen von Kirche und Gesellschaft zu vollziehen.

Alfred Rottler, Leiter der Hauptabteilung „Pastoral“ im Bischöflichen Ordinariat Eichstätt und der „Arbeitsgruppe Willibaldswoche“

Kontakt

Bischöfliches Ordinariat Eichstätt
Hauptabteilung III: Pastoral
Luitpoldstr. 2,
85072 Eichstätt,
Tel. (08421) 50-601
Fax (08421) 50-609, oder 50-628
E-Mail: seelsorgeamt(at)bistum-eichstaett(dot)de