Zum Inhalt springen
26.04.2018

Etwas fürs Herz: Das neue Maiandachtsbüchlein

Rechtzeitig vor dem 1. Mai ist das neue Maiandachtsbuch für die Diözese Eichstätt fertig geworden. Eine Arbeitsgruppe, die im Auftrag der Liturgischen Kommission des Bistums das Buch erstellte, überreichte Bischof Gregor Maria Hanke die ersten Exemplare.

Bischof Hanke (Mitte) erhält die ersten Exemplare des neuen Maiandachtsbuchs aus den Händen der Arbeitsgruppe (von links): Pastoralreferentin Sarah Hairbucher, Gemeindereferentin Katharina Klein, Domvikar Marco Benini, Pfarrer Erich Schredl. pde-Foto: KiZ/Heberling.

Rechtzeitig vor dem 1. Mai ist das neue Maiandachtsbuch für die Diözese Eichstätt fertig geworden. Eine Arbeitsgruppe, die im Auftrag der Liturgischen Kommission des Bistums das Buch erstellte, überreichte Bischof Gregor Maria Hanke die ersten Exemplare. Die neue Ausgabe war nötig geworden, da der Bestand des bisherigen Maiandachtsbuchs aufgebraucht war und aufgrund des neuen Gotteslobs und der neuen Einheitsübersetzung ein Nachdruck nach 36 Jahren nicht sinnvoll erschien. Bernhard Löhlein berichtet.