Zum Inhalt springen

Neues Gotteslob

Das neue Gebet- und Gesangbuch für das Bistum "Gotteslob" wurde am 6. Juli 2014 offiziell in den Pfarreien des Bistums Eichstätt eingeführt. Neben dem Stammteil gibt es für jede Diözese einen Teil mit regional besonders beliebten Liedern und Gebeten. Für das neue Gotteslob stehen Liedvorschläge für die Gottesdienstgestaltung bereit.

Bischof Hanke bat in seiner Predigt zum Willibaldsfest darum, es nicht nur als Gebet- und Gesangbuch zu nutzen, sondern als "geistliches Hausbuch für unsere Familien und geistliche Gemeinschaften". Dieses Buch sollte nicht nur in den Kirchen aufliegen, sondern griffbereit in den Familien sein: " Nehmen sie es nicht nur in die Hand, sondern ergreifen Sie es und nehmen Sie es inhaltlich in Besitz, vor allem: nehmen Sie es sich zu Herzen". Das neue "Gotteslob" ersetzt das im Jahr 1975 erstmals einheitlich für alle Bistümer Deutschlands, Österreichs und das Bistum Bozen-Brixen eingeführte Gebet- und Gesangbuch. Neben dem gemeinsamen Stammteil gibt es für jede Diözese einen Eigenteil mit eigenen, regional besonders beliebten Liedern und Gebeten. mehr… | Video

Liedvorschläge, Antwortpsalmen und Rufe vor dem Evangelium enthalten die „Hilfen für die Messfeier“ im Lesejahr C. Das rund 500 Seiten starke Handbuch richtet sich in erster Linie an diejenigen, die haupt- oder ehrenamtlich kirchenmusikalisch und liturgisch tätig sind. Die Hilfen für die Messfeier wurden vom Bischöflichen Ordinariat Eichstätt herausgegeben und sind im Willibaldverlag Eichstätt erschienen. mehr...

Im Gespräch

Wo landet "257"? Domkapellmeister Christian Heiß zum neuen Gotteslob