Zum Inhalt springen
16.02.2021

„In Verbindung bleiben“ – Willibaldswoche 2021 wird dezentral gefeiert

Eichstätt. (pde) – „In Verbindung bleiben“ lautet das Motto der diesjährigen Festwoche zu Ehren des Heiligen Willibald, des Schutzpatrons der Diözese Eichstätt.

Der heilige Willibald in einer Darstellung des Bildhauers Loy Hering im Eichstätter Dom. Foto: Geraldo Hoffmann/pde

Anders als in den vergangenen Jahren wird die Willibaldswoche diesmal nicht mit Großveranstaltungen in Eichstätt, sondern Anfang Juli dezentral in den acht Dekanaten des Bistums gefeiert.

„Wir rechnen damit, dass auch im Juli 2021 leider noch keine zentralen Großveranstaltungen möglich sein werden. Deswegen machen wir aus der Not eine Tugend und bringen diese Bistumsfestwoche in die Fläche“, erklärt Diakon Thomas Schrollinger, der als Leiter der Hauptabteilung Pastorale Dienste federführend für die Organisation der Willibaldswoche zuständig ist. Das Motto treffe zum einen das Bedürfnis, auch unter den widrigen Umständen der Pandemiezeit miteinander als große Glaubensgemeinschaft in Verbindung zu bleiben. „Es beschreibt aber auch die Absicht, mit dem Bistumsgründer und unseren christlichen Wurzeln in Verbindung zu bleiben“, betont Schrollinger. Für viele Gläubige im Bistumsgebiet sei Eichstätt gefühlt weit weg. „Wir wollen dieses Jahr gezielt dezentral dazu einladen, sich wieder neu mit dieser Diözese als Gemeinschaft anzunähern, die Menschen mit ihren je eigenen Fragen, Hoffnungen und Sorgen miteinander in Kontakt und mit Gott in Verbindung zu bringen“, sagt Schrollinger. Die Vielfalt der unterschiedlichen Regionen des Bistums könne dadurch neu zur Geltung kommen. „So ist es auch mit der Vielfalt unserer Glaubenswege und unserer Kirchenbilder.“

Rund um das Thema „In Verbindung bleiben“ finden von Freitag, 2. Juli, bis Sonntag, 11. Juli, Veranstaltungen und Gottesdienste im gesamten Bistumsgebiet statt. Organisiert werden diese von den Dekanatsbüros und den katholischen Jugendstellen in Zusammenarbeit mit der Hauptabteilung Pastorale Dienste im Bischöflichen Ordinariat Eichstätt.

Die Willibaldswoche wird seit 2009 jährlich gefeiert. Anlass der Begegnungs- und Wallfahrtswoche für die Gläubigen der Diözese Eichstätt ist der Gedenktag des Bistumsgründers Willibald, dessen Todestag der 7. Juli, vermutlich im Jahr 787 war. Der in Wessex in Südengland geborene Missionar hatte von 740 bis zu seinem Lebensende in Eichstätt gewirkt. Weitere Informationen unter www.willibaldswoche.de.

Willibaldswoche

Die Willibaldswoche findet seit 2009 jährlich statt. Anlass der Begegnungs- und Wallfahrtswoche für die Gläubige der Diözese Eichstätt ist der Gedenktag des Bistumsgründers Willibald, dessen Todestag der 7. Juli 787 war.

Kontakt

Bischöfliches Ordinariat Eichstätt
Hauptabteilung III: Pastorale Dienste
Walburgiberg 2,
85072 Eichstätt,
Tel. (08421) 50-601
Fax (08421) 50-609, oder 50-628
E-Mail: willibaldswoche(at)bistum-eichstaett(dot)de