Zum Inhalt springen
10.05.2019

Tabuthema Suizid: Studientag für junge Menschen in Neumarkt

Eichstätt/Neumarkt. (pde) –Junge Menschen, die im Bistum Eichstätt kirchliche Jugendgruppen leiten, lädt das Bischöfliche Jugendamt zu einem Studientag zum Thema Suizid ein. Die Veranstaltung unter dem Motto „Suizidprophylaxe und der Umgang mit einem Tabuthema“ findet am Samstag, 29. Juni, von 10 Uhr bis 17 Uhr im Kolpinghaus, Ringstraße 61, in Neumarkt in der Oberpfalz statt.

„Durch diesen Studientag wollen wir junge Menschen fit machen, damit sie zum Beispiel als Gruppenleiterinnen und Gruppenleiter auch andere gut begleiten und helfen können, Leben zu schützen“, sagt Diözesanjugendseelsorger Clemens Mennicken. Referenten aus dem Kriseninterventionsdienst und der Telefonseelsorge vermitteln Wissen zu Risikofaktoren und zur Erkennung von Suizidgefährdungen. In Workshops werden mögliche Kommunikations- und Handlungsansätze besprochen und ausprobiert. Dabei kann in kleinen Gruppen eine vertiefte Auseinandersetzung stattfinden. Auch Einzelcoaching ist möglich.

Mit dem Studientag greift das Bischöfliche Jugendamt das Thema Suizidprävention auf, das im Mittelpunkt der diesjährigen Woche für das Leben stand. Weitere Informationen und Anmeldung beim Bischöflichen Jugendamt unter Tel. (08421) 50-631, Mail: jugendamt(at)bistum-eichstaett(dot)de. Informationen zur Woche für das Leben sind unter www.bistum-eichstaett.de/woche-fuer-das-leben abrufbar.