Zum Inhalt springen
03.12.2020

Online-Jugendgottesdienst zum Weihnachtsfest aus der Scheunenkirche: Zuschauer können Fürbitten einsenden

Eichstätt/Dettenheim. (pde) – „Let’s celebrate christmas! – Gemeinsam Weihnachten feiern“ lautet das Motto eines Online-Jugendgottesdienstes, den die katholischen Jugendstellen Eglasmühle und Nürnberg-Süd gemeinsam aufzeichnen und an Heiligabend im Internet veröffentlichen werden.

Aufzeichnung Gottesdienst

Dreharbeiten für den Jugendgottesdienst zu Weihnachten. Foto: Johannes Heim/pde

Scheunenkirche

Die Scheunenkirche von Dettenheim ist aus Bruchsteinen mit Fachwerk gebaut. Foto: Franz Göpfert-Nieberle/pde

Aufgezeichnet wird der Gottesdienst bereits in der Adventszeit in der Scheunenkirche St. Gunthildis in Dettenheim, einem Stadtteil von Weißenburg. Bis Freitag, 18. Dezember, können persönliche Anliegen auf der Homepage „www.lets-celebrate.online" eingetragen werden. Diese Fürbitten werden dann während des Gottesdienstes auf dem Bildschirm eingeblendet.

Bereits an Ostern und Pfingsten hatten die beiden Jugendstellen Online-Gottesdienste produziert. „Wir bekamen damals viele positive Rückmeldungen. Und weil das Feiern von öffentlichen Gottesdiensten weiterhin nur begrenzt möglich ist, möchten wir jetzt die Möglichkeit bieten, auch das Weihnachtsfest gemeinsam von Zuhause aus zu feiern“, sagt Jugendreferent Steffen-Marcel Bremmert von der Jugendstelle Eglasmühle.

Der Aufnahmeort wurde passend zur Botschaft der Geburt Jesu im Stall von Betlehem gewählt. „Das besondere an der Scheunenkirche ist die Atmosphäre, die sehr stark an Weihnachten spürbar ist, wenn der dunkle Kirchenraum nur von Kerzen erleuchtet ist und man sich zurückerinnert fühlt an die Krippe“, sagt Konrad Bayerle, Dekan des Dekanates Weißenburg-Wemding. Entstanden ist das Gotteshaus in ökumenischer Zusammenarbeit. In Dettenheim gibt es ein spätbarockes Schlösschen von 1782, auf dessen Areal eine Scheune aus Bruchstein mit Fachwerkobergeschoss aus dem Jahr 1814 steht. Nach dem Zweiten Weltkrieg siedelten sich in dem Dorf, das über eine protestantische Kirche verfügt, auch katholische Heimatvertriebene an. Die Familie des Schlossbesitzers Adam Vorbeck ermöglichte die Feier von katholischen Gottesdiensten im Schloss. 1955 wurde Diözesanpriester Gregor Schneid zum Kurat von Dettenheim ernannt und entwickelte zusammen mit der Familie Vorbeck ein Konzept, mit dem ein Teil der Scheune zu einem Sakralraum umfunktioniert wurde. Die Gemeinde Dettenheim unterstützte den Umbau mit Material und die evangelische Bevölkerung mit Arbeitseinsätzen.

Der Online-Jugendgottesdienst zu Weihnachten aus der Scheunenkirche wird am 24. Dezember ab 15 Uhr unter www.bistum-eichstaett.de/jugend und auf dem YouTube-Kanal „Bistum Eichstätt“ zu sehen sein.