Zum Inhalt springen
23.04.2010

Zwölfuhrläuten aus Gunzenhausen - 50-jähriges Kirchenjubiläum am 2. Mai

Eichstätt/Gunzenhausen. (pde) - Aus der Pfarrkirche „Mariä Empfängnis“ in Gunzenhausen überträgt der Bayerische Rundfunk am Sonntag, den 2. Mai das 12-Uhr-Läuten in seinem ersten Radioprogramm. Die dortige Pfarrgemeinde feiert an diesem Tag das 50-jährige Kirchenjubiläum.

In Gunzenhausen leben rund 4500 Katholiken. Der Bau der Pfarrkirche im Jahr 1960 wurde durch den Zuzug vieler heimatvertriebener Katholiken notwendig, da die Vorgängerkirche nicht groß genug war. Die Architektur der Kirche weist einige Besonderheiten auf. Mit ihrem rauen Sichtmauerwerk aus grobem Treuchtlinger Kalkstein sticht die Kirche schon von Weitem ins Auge. Im Innenraum hat man mit der Architektur eine liturgische Vorgabe umgesetzt, die erst mit dem zweiten vatikanischen Konzil zum Gemeindegut wurde: Die Feier der Eucharistie mitten und angesichts der Gemeinde der Gläubigen. Der massive Altar aus mainfränkischem Muschelkalk und das spätgotische Kruzifix dominieren den Kirchenraum. Im Turm der Pfarrkirche St. Marien läuten vier Glocken.



Weitere Meldungen

Die Stabsstelle Medien und Öffentlichkeitsarbeit veröffentlicht kontinuierlich aktuelle Nachrichten aus dem Bistum. Zur Übersicht.

Videos

Videos zu Themen aus dem Bistum Eichstätt. Zur Übersicht.

Audios

Audios zu Themen aus dem Bistum Eichstätt. Zur Übersicht.