Zum Inhalt springen
25.04.2017

Woche für das Leben 2017: Familienfest am 29. April am Brombachsee

Eichstätt/Absberg. (pde) – Die Woche für das Leben wird am kommenden Samstag, 29. April, mit einem Familienfest am Müßighof bei Absberg am Brombachsee eröffnet. Der Eichstätter Bischof Gregor Maria Hanke und die Regionalbischöfin des Kirchenkreises Ansbach-Würzburg Gisela Bornowski zelebrieren den ökumenischen Gottesdienst um 14.30 Uhr vor der Kapelle am Müßighof. Sollte das Wetter den Gottesdienst im Freien nicht zulassen, so wird dieser in die Halle der Gärtnerei am Müßighof verlegt.

Nach dem Gottesdienst ist eine „Speakers Corner“ geplant. Von einem Boot im See aus werden verschiedene Gedanken und Impulse zur Thematik der Woche für das Leben vorgetragen. Das Motto lautet „Kinderwunsch Wunschkind Designerbaby“. Sprechen werden unter anderem Esther Junghanns aus München von den Netzwerkfrauen Bayern, einer Selbsthilfeorganisation von Frauen mit Behinderung und Direktor Rainer Remmele aus Dillingen, der Vorstandsvorsitzende der Regens-Wagner-Stiftungen Bayern. Außerdem wird der Vorsitzende des Eichstätter Diözesanrates, Christian Gärtner, Maria Tripolt von der Schwangerschaftsberatungsstelle des Sozialdienstes Katholischer Frauen (SKF) in Ingolstadt und die Apothekerin Maria Groos aus Eichstätt zu Wort kommen.

Gleichzeitig starten verschiedene Workshops. So können die Besucher den Müßighof zusammen mit den Eseln des Hofes erkunden. Im Kunstatelier Seeblick können die Teilnehmer zusammen mit Peter Webert mit Druckgrafiken einen „Baum des Lebens“ gestalten. Ebenfalls um das Leben geht es im Kreativraum des Hauptgebäudes: Thomas Pelz leitet dazu an die Hände in Ton abzudrucken und so Lebensspuren aus Ton zu hinterlassen. „Wir säen Leben“ heißt der Workshop von Erlebnisbäuerin Margit Rohm. Im Innenhof der Landwirtschaft wird mit Erde und Samen ein persönlicher Pflanztopf geschaffen.

Bis etwa 17.30 Uhr gibt es außerdem Livemusik und Bewirtung. Am gleichen Tag findet rund um den Brombachsee ein Familien-Erlebnistag statt. Die Gemeinden vor Ort gestalten einen Outdoor- und Erlebnisparcours, sodass die Besucher zwischen den verschiedenen Veranstaltungsorten wechseln können.

Die von der Deutschen Bischofskonferenz und dem Rat der Evangelischen Kirche in Deutschland gemeinsam getragene Aktion Woche für das Leben versteht sich seit mehr als 20 Jahren als Beitrag zur Bewusstseinsbildung für den Wert und die Würde des menschlichen Lebens. Sie will die Menschen in Kirche und Gesellschaft für die Schutzwürdigkeit und Schutzbedürftigkeit menschlichen Lebens in all seinen Phasen sensibilisieren. In jedem Frühjahr finden bundesweit im Rahmen der Woche für das Leben zahlreiche Veranstaltungen statt.

Bei dem Jahresthema 2017 „Kinderwunsch Wunschkind Designerbaby“ geht es um Fragestellungen zu technisch-medizinischen Möglichkeiten rund um Geburt und Zeugung. Neben Aspekten der Medizin und der Bioethik spielen dabei auch Biografie, konkrete Lebenssituation und Paarbeziehung eine wichtige Rolle. Das konsequente Ja zum Leben, für das die Woche für das Leben eintritt, schließt dabei alle Techniken und Verfahren wie etwa die Präimplantationsdiagnostik aus, die mit Selektion und selektiver Vernichtung menschlichen Lebens verbunden sind.

Nähere Informationen zur Woche für das Leben im Bistum Eichstätt stehen unter www.bistum-eichstaett.de/woche-fuer-das-leben.

Informationen zur bundesweiten Woche für das Leben und den damit verbundenen Fragestellungen finden Sie unter www.woche-fuer-das-leben.de.



Weitere Meldungen

Die Stabsstelle Medien und Öffentlichkeitsarbeit veröffentlicht kontinuierlich aktuelle Nachrichten aus dem Bistum. Zur Übersicht.

Videos

Videos zu Themen aus dem Bistum Eichstätt. Zur Übersicht.

Audios

Audios zu Themen aus dem Bistum Eichstätt. Zur Übersicht.