Zum Inhalt springen
11.10.2018

Weltgerichtsdarstellungen beim Geistigen Mittagstisch am 17. Oktober

Weltgericht im Mortuarium des Eichstätter Domes, um 1505. pde-Foto: Andrea Gössel (Corpus Vitrearum)

Weltgericht im Mortuarium des Eichstätter Domes, um 1505. pde-Foto: Andrea Gössel (Corpus Vitrearum)

Eichstätt. (pde) – Das Jüngste oder auch Letzte Gericht steht im Mittelpunkt beim Geistigen Mittagstisch am Mittwoch, 17. Oktober. Kunsthistorikerin Claudia Grund stellt drei Darstellungen vom Weltgericht im Eichstätter Dom vor, die sich mit dem göttlichen Gericht über alle Lebenden und Toten durch den wiederkehrenden Christus als den Weltenrichter auseinandersetzen. Treffpunkt für die Kurzführung ist um 12.15 Uhr am Hauptportal des Eichstätter Doms. Die Teilnahmegebühr beträgt zwei Euro.

Der Geistige Mittagtisch bietet die Gelegenheit, in rund zwanzig Minuten etwas über Eichstätts kulturelle Besonderheiten zu erfahren. Die regelmäßigen Führungen erfolgen in Zusammenarbeit von Domschatz- und Diözesanmuseum und Katholischer Erwachsenenbildung im Landkreis Eichstätt. Weitere Informationen unter www.dioezesanmuseum-eichstaett.de.