Zum Inhalt springen
23.12.2016

Weihnachten in Funk und Fernsehen: Medientipps zum Wochenende

Eichstätt. (pde) – Maria und Josef, Hirten und Engel, Ochs und Esel und natürlich das Jesuskind dürfen in der Krippe nicht fehlen. Am 6. Januar kommen drei weitere Charaktere hinzu: Die Weisen aus dem Morgenland, die man auch "die heiligen drei Könige" nennt. Um die Jahreswende schlüpfen Kinder in ganz Deutschland in diese biblischen Rollen, ziehen von Haus zu Haus und sammeln Spenden. Im Bistum Eichstätt hat das Sternsingen eine ganz besonders lange Tradition. Die Fernsehredaktion im Bistum Eichstätt hat sich für das ökumenische Magazin "Kirche in Bayern" auf die Suche nach den Anfängen gemacht.

Die Ausgabe ist am Sonntag, 25. Dezember, zwischen 20.30 Uhr und 21 Uhr auf intv zu sehen. Wie Sie den Regionalsender aus Ingolstadt empfangen, erfahren Sie hier. "Kirche in Bayern" wird mehrfach wiederholt und auch auf anderen Regionalsendern, wie Franken Fernsehen oder Oberpfalz TV, und überregional auf Bibel TV ausgestrahlt. Alle Sendezeiten und Kanäle finden Sie hier.

In der Spielwiese von Radio K1, einer Produktion der Hörfunkredaktion des Bistums Eichstätt, geht es um "Die Weihnachtsgeschichte - nach Eutrax, dem Grünschnabel". Die Sendung wird am Sonntag, 25. Dezember, von 8.30 bis 9 Uhr über Radio IN ausgestrahlt. Die Empfangsdaten finden Sie hier.

Warum wir Weihnachten am 25. Dezember feiern, erklärt das Magazin "Sonntag um 12". Außerdem wird in der Radio-Sendung über das Schicksal der kleinen Miriam berichtet, die mit dem Rett-Syndrom leben muss. Die Hörfunkredaktion der Diözese wirft einen Blick zurück auf das Jahr 2016 und sendet den Weihnachtsgruß des Eichstätter Bischofs Gregor Maria Hanke. Die einstündige Ausgabe läuft ebenfalls am Sonntag, 25. Dezember, zwischen 12 und 13 Uhr auf Radio IN.

Außerdem strahl der Lokalsender am Montag, 26. Dezember, eine Sondersendung der Hörfunkredaktion der Diözese aus: Zwischen 12 und 13 Uhr geht es um Weihnachten in afrikanischen Ländern.