Zum Inhalt springen
27.03.2017

Von Mariazell nach Mariastein: Reise der Pilgerstelle Eichstätt auf der Via Sacra

Eichstätt. (pde) – Auf der Via Sacra von Mariazell nach Mariastein führt eine Pilger-Wanderreise der Diözese Eichstätt. Die geistliche Leitung der Reise von Mittwoch, 21. Juni, bis Mittwoch, 28. Juni, übernimmt Domvikar Reinhard Kürzinger.

Zunächst fahren die Teilnehmer der Pilgerreise mit dem Bus von Eichstätt über München nach Lilienfeld. Nach einer Führung durch Österreichs größtes mittelalterliches Kloster wird den Pilgern beim Eröffnungsgottesdienst der Reisesegen gespendet. Am nächsten Tag geht es weiter nach Annaberg, zur Wallfahrtskirche St. Anna. Als Einstimmung auf die Via Sacra steht auch der Besuch einer Ausstellung über diesen traditionsreichen Wallfahrtsweg auf dem Programm. Die Teilnehmer pilgern außerdem zu den sogenannten Heiligen Bergen. Dann geht es mit dem Bus weiter nach Mariazell, dem bekanntesten Marienwallfahrtsort Österreichs. Dort besichtigen die Pilger die Basilika, die historische Schatzkammer und eine Krippe. Nach einer Busfahrt zum Erlaufsee geht es zu Fuß weiter zur Sebastianskirche. Danach fahren die Pilger mit dem Bus weiter Richtung Salzburg, zu einer Schifffahrt auf dem Mondsee.

Das abschließende Ziel der Reise ist Mariastein, das neben Einsiedeln der zweitgrößte Marienwallfahrtsort der Schweiz ist. Nach einem Gottesdienst in der Gnadenkapelle am letzten Reisetag beginnt die Rückfahrt nach Eichstätt und München.

Nähere Informationen und Anmeldung bei der Diözesan-Pilgerstelle Eichstätt, Tel. (08421) 50-690, E-Mail: pilgerbuero(at)bistum-eichstaett(dot)de, im Internet unter www.pilgerstelle-eichstaett.de.



Weitere Meldungen

Die Stabsstelle Medien und Öffentlichkeitsarbeit veröffentlicht kontinuierlich aktuelle Nachrichten aus dem Bistum. Zur Übersicht.

Videos

Videos zu Themen aus dem Bistum Eichstätt. Zur Übersicht.

Audios

Audios zu Themen aus dem Bistum Eichstätt. Zur Übersicht.