Zum Inhalt springen
26.03.2010

Über 400.000 Euro für Haiti bei Eichstätter Caritas - Vor Ort wird weiter Nothilfe geleistet, aber auch Wiederaufbau begonnen

Eichstätt. (pde) - Über 412.500 Euro Spenden für die Opfer des Erdbebens in Haiti sind inzwischen beim Caritasverband für die Diözese Eichstätt eingegangen. Mehr als 293.250 Euro wurden bei der Sonderkollekte in den Pfarrgemeinden des Bistums Eichstätt Ende Januar erzielt. Zu dieser Kollekte hatten die Bischöfe bundesweit aufgerufen. An weiteren Einzelspenden – auch von Einrichtungen wie Schulen und Kindergärten – hat der Eichstätter Diözesan-Caritasverband nach eigenen Angaben mittlerweile knapp 119.350 Euro bekommen. Darin sind 20.000 der Diözese Eichstätt enthalten. Alle Gelder gehen an Caritas international, das Hilfswerk der deutschen Caritas in Freiburg.

Nach Einschätzung dieses Hilfswerkes wird Haiti nach dem zerstörerischen Erdbeben vom 12. Januar noch lange Zeit auf Unterstützung angewiesen sein. Neben der Verteilung von Hilfsgütern und der medizinischen Versorgung hat Caritas international gemeinsam mit seinen Partnern vor Ort begonnen, mittel- und langfristige Perspektiven für das Leben nach der Katastrophe zu entwickeln. Noch seien sichere Notunterkünfte für die obdachlosen Opfer die vordringlichste Aufgabe. Denn inzwischen habe auch die Regenzeit in Haiti begonnen und noch immer lebten zahlreiche Betroffene auf der Straße, unter Plastikplanen oder in einfachen Zelten, die kaum Schutz vor dem Regen bieten. Caritas international hat für die Bauplanung von Notunterkünften und andere Wiederaufbauaktivitäten einen Bauexperten beauftragt. Dieser hat zusammen mit haitianischen Mitarbeitern erdbebensichere Baukonzepte entwickelt, die den örtlichen Gegebenheiten entsprechen. Ein Schwerpunkt des momentanen Engagements von Caritas international ist der Wiederaufbau des zerstörten Behinderten- und Altenheimes „Saint Vincent de Paul“ in der Stadt Léogâne. Noch immer fänden auch regelmäßige Hilfsgüterverteilungen der Caritas an verschiedenen Stellen in Port-au-Prince und anderen Orten statt. Bislang sind diese ohne Zwischenfälle durchgeführt worden.

Spenden können weiterhin auf eines der Caritaskonten folgender Banken in Eichstätt überwiesen werden: Liga (Konto-Nr. 107 617 313, BLZ 750 903 00), Sparkasse (Konto-Nr. 10 033, BLZ 721 513 40), Volksbank Raiffeisenbank Bayern Mitte e.G. (Konto-Nr. 960 1007, BLZ 721 608 18). Es kann auch online unter „www.caritas-eichstaett.de“ gespendet werden.

 



Weitere Meldungen

Die Stabsstelle Medien und Öffentlichkeitsarbeit veröffentlicht kontinuierlich aktuelle Nachrichten aus dem Bistum. Zur Übersicht.

Videos

Videos zu Themen aus dem Bistum Eichstätt. Zur Übersicht.

Audios

Audios zu Themen aus dem Bistum Eichstätt. Zur Übersicht.