Zum Inhalt springen
12.09.2017

„Türöffner-Tag“ der „Sendung mit der Maus“ beim Bistum Eichstätt

Für neugierige Kinder öffnet auch das Depot des Domschatz- und Diözesanmuseums seine Tür am „Maus-Türöffner-Tag“. Pde-Foto: Norbert Staudt

Eichstätt. (pde) – Hinter die Kulissen des Bistums Eichstätt dürfen neugierige Kinder am Dienstag, 3. Oktober, schauen. So öffnet etwa das Diözesanmuseum sein Depot, das Collegium Orientale zeigt seine mit vielen Ikonen ausgemalte Hauskapelle, die Abtei Sankt Walburg öffnet ihre Kerzenwerkstatt und im Schulzentrum Rebdorf kann das neue Wasserkraftwerk und die Heizanlage besichtigt werden. Das Bistum Eichstätt beteiligt sich mit diesem Angebot zum ersten Mal beim bundesweiten „Türöffner-Tag“, zu dem „Die Sendung mit der Maus“ des Westdeutschen Rundfunks (WDR) aufgerufen hat. Bei allen Veranstaltungen ist eine Anmeldung per E-Mail nötig.

Eine schwere und mit Alarmanlage gesicherte Türe führt ins Museumsdepot des Domschatz- und Diözesanmuseums, in das normalerweise keine Besucher dürfen. Dort werden all die Dinge aufbewahrt, die nicht in der Ausstellung gezeigt werden können, weil sie zum Beispiel kaputt sind. Von Figuren über Bilder bis hin zu Münzen oder sogar Knochen sind hier viele hundert Gegenstände versammelt. Die Kinder dürfen das Depot erkunden und die Gegenstände aus der Nähe ansehen, ein Bild von hinten betrachten oder sogar einen Kelch in die Hand nehmen. Die Eltern haben während der Zeit der Depoterkundung die Möglichkeit, die Ausstellung im Museum ein Stockwerk höher zu besuchen. Die Tür wird am 3. Oktober zweimal aufgemacht: um 13.30 Uhr und um 15 Uhr für jeweils maximal 15 Kinder. Geeignet ist der Besuch für Kinder ab 8 Jahre. Anmeldung per E-Mail an: maus(at)dioezesanmuseum-eichstaett(dot)de.

Im Schulzentrum Rebdorf des Bistums Eichstätt „kommt das Licht aus dem Wasser und die Wärme aus dem Wald“. Wie das geht, sehen die Kinder in den Technikräumen des neuen Wasserkraftwerks an der Altmühl und dem Hackschnitzelheizwerk daneben. Die Wasserkraftanlage wandelt die Energie der Altmühl in Strom für das Schulzentrum um, deshalb kommt im übertragenen Sinn das Licht aus dem Wasser. In der Heizanlage wird mit vorwiegend regenerativer Energie ein Hackgutkessel mit elektrischem Abluftfilter betrieben, die Wärme kommt also aus dem Wald. Es sind um 10 Uhr, 14 Uhr und 16 Uhr Führungen für jeweils 25 Kinder im Alter von 8 bis 13 Jahren geplant. Anmeldung an: rebdorfmaus(at)bistum-eichstaett(dot)info.

Im Collegium Orientale können die Kinder in eine Welt eintauchen, die vielen westlichen Menschen fremd ist. Vor allem in der im byzantinischen Stil ausgemalten Hauskapelle gibt es unzählige Bilder von Heiligen: Ikonen. Die Kinder können selbst eine Ikone bunt ausmalen und mit nach Hause nehmen. Beginn ist um 10.00 Uhr, gedacht ist das Angebot für Kinder von 5 bis 9 Jahren. Anmeldung unter cormaus(at)bistum-eichstaett(dot)info.

Die Nonnen im Kloster St. Walburg öffnen die Werkstatt, in der sie Kerzen für viele verschiedene Anlässe verzieren. Die Kinder erfahren, wie und warum man Kerzen verziert, können dabei zusehen und natürlich selbst eine Maus-Kerze zum Mitnehmen basteln. Geeignet ist das Angebot für Kinder zwischen zwischen 6 und 12 Jahre. Beginn ist um 10 und 14 Uhr. Anmeldung unter maus(at)abtei-st-walburg(dot)de. Leider ist das Angebot jedoch bereits ausgebucht, weitere Interessenten werden auf eine Warteliste gesetzt.

Am „Türöffner-Tag“ der „Sendung mit der Maus“ können Kinder und Familien überall in Deutschland bei freiem Eintritt „Sachgeschichten live“ erleben. Über 600 Einrichtungen, Unternehmen, Forschungslabore, Vereine und Werkstätten öffnen am 3. Oktober, dem Tag der Deutschen Einheit, Türen, die Kindern sonst verschlossen bleiben und hinter denen es etwas Spannendes zu entdecken gibt.

Nähere Informationen zu den Angeboten des Bistums Eichstätt unter www.bistum-eichstaett.de/maus-tueroeffnertag-2017 oder beim WDR unter www.maus-tueren-auf.de.