Zum Inhalt springen
02.11.2018

Studentenverbindungen, das erste Auto der Welt und Stimmen im Kopf: Medientipps zum Wochenende

Eichstätt – Junge Burschen in voller Montur mit Degen und Fahne: Bei besonderen Gelegenheiten marschieren die Mitglieder Studentenverbindungen Unitas Frankonia und Alcimonia in Eichstätt in voller Pracht auf. Die beiden katholischen Verbinden können auf eine lange Geschichte zurückblicken, haben aber auch heute noch ein aktives Verbindungsleben. Die Fernsehredaktion des Bistums Eichstätt hat die beiden Studentenverbindungen besucht.

Zu sehen ist der Beitrag am Sonntag, 4. November, zwischen 20.30 Uhr und 21 Uhr im ökumenischen Fernsehmagazin „Kirche in Bayern“ auf intv. (Link auf www.intv.de) „Kirche in Bayern“ wird mehrfach wiederholt und auch auf anderen Regionalsendern, wie Franken Fernsehen oder Oberpfalz TV, und überregional auf Bibel TV ausgestrahlt. Alle Sendezeiten und Kanäle finden Sie unter www.kircheinbayern.de.

Einen Blick nach China wirft Radio K1 am Sonntag, 4. November, im Magazin „Sonntag um 12“. Um das Jahr 1677 hat dort der flämische Jesuit Ferdinand Verbiest das erste Auto der Weltgeschichte konstruiert. Er diente als Universalgelehrter und vor allem als Atsronom am Kaiserlichen Hof. Im Audi Konfuzius-Institut Ingolstadt hat man die Geschichte dieses Autos erforscht. Weitere Themen der Sendung sind der neue Flüchtlingsseelsorger im Bistum Eichstätt, Matthäus Kamuf, der Inklusionssong von Regens Wagner Treuchtlingen und „Over-Voice“, ein Projekt, mit dem die KSJ und Caritas Eichstätt aufzeigen wollen, mit welchen Problemen Menschen mit Schizophrenie im Alltag zu kämpfen haben. Bereits von 8.30 bis 9 Uhr zeigt die Sendung „Spielwiese“ wie man gegen Fremdenfeindlichkeit und Rassismus „anspielen“ kann. Beide Sendungen der Hörfunkredaktion der Diözese sind über Radio IN zu empfangen.