Zum Inhalt springen
22.12.2014

Sternsingeraktion im Bistum Eichstätt: Zentrale Aussendung in Ingolstadt

Eichstätt/Ingolstadt. (pde) – Die zentrale Sternsingeraussendung der Diözese Eichstätt findet in diesem Jahr im Ingolstädter Liebfrauenmünster statt. Zur Veranstaltung am Dienstag, 30. Dezember, sind alle Sternsinger des Bistums herzlich eingeladen.

Ab 12.30 Uhr können die Kinder und Jugendlichen zur Alfons-Fleischmann-Halle in Ingolstadt anreisen. Dort wird es auch einen kleinen Imbiss geben. Um 13.30 Uhr werden die Sternsinger begrüßt, ein Film erklärt außerdem das Motto der Sternsingeraktion: „Segen bringen, Segen sein“. Um 15 Uhr stellen sich die Sternsinger für ihren Zug mit Station am Rathaus und an der Mariensäule auf. Gegen 16 Uhr beginnt im Münster die Heilige Messe mit der Aussendung der Sternsinger durch den Eichstätter Bischof Gregor Maria Hanke. Anschließend besteht die Möglichkeit zum Foto mit dem Bischof vor der Alfons-Fleischmann-Halle.

Die Kinder und Jugendlichen, die sich an der Sternsingeraktion beteiligen, sammeln für arme Gleichaltrige in der ganzen Welt. Im Mittelpunkt stehen dieses Mal die Philippinen und die gesunde Ernährung von Kindern auf der ganzen Welt. Die Partnerdiözese des Bistums Eichstätt im indischen Poona wird mit den Spenden ebenfalls besonders unterstützt.

Bei der Sternsingeraktion bringen Kinder und Jugendliche in den Gewändern der Heiligen Drei Könige den Segen „Christus segne dieses Haus“ zu den Menschen und schreiben ihn mit Kreide an die Haustüren: 20*C+M+B+15. Das Dreikönigssingen findet mittlerweile zum 57. Mal statt und ist die weltweit größte Solidaritätsaktion, bei der sich Kinder für arme Gleichaltrige einsetzen.

Weitere Informationen