Zum Inhalt springen
17.09.2010

Stabile Leistungsbilanz der katholischen Jugendarbeit - Über 42 Prozent der Jugendlichen beteiligen sich an Angeboten der Kirche

Eichstätt. (pde) – Kirchliche Jugendarbeit erreicht im Bistum Eichstätt mit über 43.000 jungen Menschen etwa 42 Prozent aller Jugendlichen zwischen 6 und 26 Jahren. Die jetzt veröffentlichte Leistungsstatistik für das Jahr 2009 verzeichnet auch über 3.300 ehrenamtliche Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, die auf unterschiedliche Weise in der Jugendarbeit aktiv sind. Die Reichweite der katholischen Jugendarbeit ist somit auf einem stabilen Niveau geblieben. Verglichen mit dem Rückgang der Geburtenrate ist sogar eine anteilsmäßige Steigerung zu verzeichnen.

Die Zahlen sind das Ergebnis einer Erhebung der Landesstelle für Katholische Jugendarbeit in Bayern. Es wurden alle bayerischen Pfarreien zu ihrer Jugendarbeit befragt, die Antworten liegen nun ausgewertet vor. 2009 konnten demnach in ganz Bayern insgesamt rund 606.000 junge Menschen erreicht werden, das sind 37 Prozent der als katholisch gemeldeten Kinder und Jugendlichen im Alter zwischen 6 und 26 Jahren. Davon nahmen rund 282.000 Kinder und Jugendliche regelmäßig an Angeboten und Aktivitäten der kirchlichen Jugendarbeit teil.

In der großen Vielfalt der kirchlichen Angebote ist die Gruppenarbeit nach wie vor die erfolgreichste Sparte mit einem Anteil von 54 Prozent der erreichten Jugendlichen. Daneben sind liturgische (15 Prozent) und musisch-kulturelle Maßnahmen (14 Prozent) diejenigen, die am häufigsten wahrgenommen wurden. Die Zahlen für das Bistum Eichstätt unterscheiden sich in diesen Punkten nur geringfügig. 24 Prozent der katholischen Kinder- und Jugendlichen im Bistum Eichstätt werden in der Regel einmal pro Woche erreicht, weitere 18 Prozent nehmen unregelmäßig und einmalig stattfindende Angebote, wie etwa Ferienfreizeiten und Zeltlager wahr.

Qualifizierte und gute Jugendarbeit setzt ehrenamtliches Engagement voraus. Allein auf Ebene der Pfarrgemeinde sind im Bistum Eichstätt 3.356 junge Menschen in der kirchlichen Jugendarbeit engagiert. Viele sind gleichzeitig in verschiedenen Engagementformen aktiv, beispielsweise als Gruppenleiter oder Mitarbeiter in einem Team. Durchschnittlich investieren Ehrenamtliche knapp acht Stunden pro Monat Zeit in die Mitarbeit in der kirchlichen Kinder- und Jugendarbeit, was sich zu einer Gesamtsumme von über 26.800 Stunden an freiwilligem Engagement aufsummiert. Die Begleitung, Unterstützung und Qualifizierung der Ehrenamtlichen erfolgt in der Diözese Eichstätt in erster Linie durch die Katholischen Jugendstellen sowie durch den Bund der Deutschen Katholischen Jugend (BDKJ) und seine Mitgliedsverbände.



Weitere Meldungen

Die Stabsstelle Medien und Öffentlichkeitsarbeit veröffentlicht kontinuierlich aktuelle Nachrichten aus dem Bistum. Zur Übersicht.

Videos

Videos zu Themen aus dem Bistum Eichstätt. Zur Übersicht.

Audios

Audios zu Themen aus dem Bistum Eichstätt. Zur Übersicht.