Zum Inhalt springen
14.07.2020

Regina Greck wird neue Pressesprecherin von Bischof Hanke

Dr. Regina Greck übernimmt ab 1. September das Amt der Bischöflichen Pressesprecherin und die Leitung der Stabsstelle Medien und Öffentlichkeitsarbeit im Bistum Eichstätt. pde-Foto: Anika Taiber-Groh

Eichstätt. (pde) – Dr. Regina Greck wird neue Pressesprecherin von Bischof Gregor Maria Hanke. Zugleich übernimmt sie die Leitung der Stabsstelle Medien und Öffentlichkeitsarbeit im Bischöflichen Ordinariat Eichstätt. Sie löst damit zum 1. September Martin Swientek ab, der 35 Jahre lang Pressesprecher war und als Leiter der Stabsstelle für die strategische Gestaltung und Steuerung der Kommunikation der Diözese verantwortlich zeichnete. Er wird zum 1. September in den Ruhestand gehen.

Greck war bereits seit 2016 für die Steuerung der Kommunikation der Transparenzoffensive im Bistum Eichstätt zuständig. Nach ihrem Journalistik-Studium an der Katholischen Universität Eichstätt-Ingolstadt (KU) war die gebürtige Lauingerin wissenschaftliche Mitarbeiterin an der KU. Sie leitete verschiedene Forschungsprojekte im Bereich der politischen Kommunikation und des Medienmanagements und war als Dozentin im Bachelor- und Masterstudiengang des Fachbereichs Journalistik tätig. Ihre Dissertation schrieb sie zum Thema „Elitäre Verhältnisse. Selbst- und Fremdbild der Eliten in Journalismus und Politik“. „Ich freue mich darauf, nun auch über die Transparenzoffensive hinaus für Bischof Hanke und das Bistum Eichstätt zu sprechen“, sagt Greck. „Kirche und ihrem Wirken in der heutigen schnelllebigen Gesellschaft eine öffentliche Stimme zu geben, ist eine Herausforderung, die ich gemeinsam mit dem Team der Stabsstelle gerne annehme.“

Martin Swientek war nach seinem Studium der Theologie und Germanistik sechs Jahre als Pastoralreferent und Referent des Stadtdekans in Ingolstadt tätig. 1985 wechselte er als Bischöflicher Pressesprecher und Leiter der diözesanen Pressestelle nach Eichstätt. Unter seiner Leitung ging die erste Internetseite des Bistums im Jahr 1996 online. Swientek übernahm als Internetbeauftragter die kontinuierliche Weiterentwicklung der Webpräsenz und in der Folge auch des Engagements der Diözese in den sozialen Netzwerken. Im Mai 2010 wurde die Öffentlichkeitsarbeit im Bischöflichen Ordinariat neu geordnet und Swientek leitete zusätzlich die neu errichtete Stabsstelle.

Während seiner Arbeit im Bischöflichen Ordinariat stand Swientek an der Seite dreier Bischöfe: Zunächst Bischof Karl Braun, dann Bischof Walter Mixa und seit 2006 Bischof Gregor Maria Hanke. Eine Zeit, in der gerade im Bereich der Medienarbeit viel passiert ist: „Die Entwicklung von der Schreibmaschine und später dann Disketten, die man noch zu Fuß in die Redaktion bringen musste, bis zur Arbeit mit den unterschiedlichsten Medien und Plattformen war enorm“, erzählt Swientek. „Der technische Wandel steht auch für eine Entwicklung zu einer Medienarbeit, die auf Kommunikation und Vernetzung setzt.“ So spezialisierte sich die Abteilung, die zu Beginn lediglich aus dem Pressesprecher Swientek bestand, immer weiter. Heute arbeiten weitere neun Redakteurinnen und Redakteure, zwei Mediengestalterinnen und -gestalter sowie drei Sachbearbeiterinnen direkt in der Stabsstelle Medien und Öffentlichkeitsarbeit. Sie bespielen die sozialen Medien genauso wie Video- und Audioangebote der Diözese, Publikationen und die klassische Pressearbeit. Das umfangreiche Angebot ist auf der Homepage des Bistums Eichstätt zu finden: www.bistum-eichstaett.de.

 

 



Weitere Meldungen

Die Stabsstelle Medien und Öffentlichkeitsarbeit veröffentlicht kontinuierlich aktuelle Nachrichten aus dem Bistum. Zur Übersicht.

Videos

Videos zu Themen aus dem Bistum Eichstätt. Zur Übersicht.

Audios

Audios zu Themen aus dem Bistum Eichstätt. Zur Übersicht.