Zum Inhalt springen
20.07.2003

Priester wechseln die Stellen

Eichstätt. (pde) –Bischof Dr. Walter Mixa hat zum 1. September 2003 einigen Priestern des Bistums Eichstätt neue Stellen zugewiesen:

Johann Zeltsperger (38), bisher Pfarrer in Oberwiesenacker, wird neuer Pfarrer der Ingolstädter Pfarrei St. Konrad. Der bisherige Pfarrer von St. Konrad, Adolf Mödl, hatte um seine Versetzung in den Ruhestand gebeten. Johann Zeltsperger empfing 1992 im Eichstätter Dom die Priesterweihe. Er war zunächst Kaplan in Neumarkt/St. Johannes und dann in Herrieden. Seit 1996 leitet er die Pfarrei Dietkirchen mit der Expositur Laaber und die Pfarrei Oberwiesenacker.

Sein Nachfolger wird Titusz Becze, bisher Schulseelsorger und Religionslehrer am Europäisch-Ungarischen Gymnasium in Kastl. Becze wurde 1973 in Miercurea Ciuc (Rumänien) geboren und am 21. Juni 1998 für die Erzdiözese Alba Julia zum Priester geweiht. Von Oberwiesenacker aus soll er auch weiterhin den seelsorglichen Kontakt zum Europäischen-Ungarischen Gymnasium in Kastl halten.

Pfarrer Reinhard Pasel (45), Töging, wird neuer Pfarrer für Arberg, Großlellenfeld und Mörsach im Dekanat Herrieden. Reinhard Pasel wurde 1986 für die Diözese Eichstätt zum Priester geweiht. Nach Kaplansjahren in Lauterhofen und Spalt übernahm er 1990 die Leitung der Pfarreien Töging und Kottingwörth, 1993 kam Eutenhofen dazu.

Der bisherige Seelsorger der drei Pfarreien, Pfarrer Ireneusz Lewandowski, wird die Pfarreien Wolferstadt, Otting und Gundelsheim übernehmen. Die Pfarreien werden vakant, nachdem Pfarrer Michael Maul zum Pfarrer in Monheim ernannt wurde. Ireneusz Lewandowski wurde 1959 in Ostrowiec Swietokrzyski (Polen) geboren und 1984 für die Diözese Radom (Polen) zum Priester geweiht. Seit 1998 ist Lewandowski im Bistum Eichstätt seelsorglich tätig, zuerst als Kaplan in Ingolstadt/St. Pius, dann als Kaplan in den Pfarreien Herrieden, Elbersroth, Rauenzell und Neunstetten. Im Jahr 2000 wurde er Pfarradministrator der Pfarrei Großlellenfeld. Seit 2002 betreut er zusätzlich die Pfarreien Arberg und Mörsach.

Janusz Kocon, bisher Kaplan in Pfraunfeld, wird neuer Pfarradministrator der Pfarreien Töging und Eutenhofen. Janusz Kocon wurde 1949 geboren und 1975 für die Diözese Warmia (Polen) zum Priester geweiht. 1997 wurde er in das Förderprogramm für ausländische Geistliche im Bistum Eichstätt aufgenommen und den Pfarreien Pfraunfeld und Raitenbuch als Kaplan zugewiesen.

Johann Reicherzer (38), bisher Kaplan in Allersberg, wurde zum neuen Pfarrer der Pfarreien Gnadenberg, Sindlbach und Stöckelsberg ernannt. Die Pfarreien sind durch den Tod von Pfarrer Ludwig A. Seidl vakant geworden. Johann Reicherzer wurde 2000 im Eichstätter Dom zum Priester geweiht. Er war zunächst zwei Jahre Kaplan in Deining. Seit Herbst 2002 ist er Kaplan in Allersberg.

Pfarrer Albert Beyer (53), Meckenhausen, wird neuer Pfarrer von Möning und Pavelsbach. Die Pfarrei Möning mit der Expositur Pavelsbach ist vakant geworden, weil Pfarrer Johann Gottschalk in den Ruhestand tritt. Albert Beyer wurde 1974 zum Priester geweiht. Er war zunächst Kaplan in Nürnberg-Reichelsdorf und Ingolstadt/St. Josef. 1982 übernahm er die Leitung der Pfarrei Königstein. Seit 1. September 1992 ist er Pfarrer von Meckenhausen und Weinsfeld.

Sein Nachfolger in Meckenhausen und Weinsfeld wird Edward Kabba (35), bisher Kaplan in Hilpoltstein. Edward Kabba wurde 1968 in Kainkordu (Sierra Leone) geboren und am 1. Juli 2000 im Dom zu Eichstätt zum Priester geweiht. Zunächst war er Kaplan in Neumarkt/St. Johannes, seit 2002 in Hilpoltstein.

Pater José Kattoor Varkey, bisher Kaplan in Dietfurt, wird Pfarradministrator der Pfarreien Paulushofen und Kirchbuch. Die Pfarreien wurden vakant, nachdem Pfarrer Markus Harrer in den Ruhestand treten wird. José Kattoor Varkey wurde 1957 in Charal (Indien) geboren und 1986 für die Ordensgemeinschaft „Little Flower Congregation“ in Kerala (Indien) zum Priester geweiht. 1997 wurde er in das Förderprogramm für ausländische Geistliche im Bistum Eichstätt aufgenommen und der Pfarrei Stein als Kaplan zugewiesen. 1998 wechselte er als Kaplan in die Pfarrei St. Josef in Ingolstadt. Im Jahr 2000 hat er das Förderprogramm mit Erfolg abgeschlossen und wurde in den seelsorglichen Dienst des Bistums übernommen. Seit 2002 ist Varkey als Kaplan in Dietfurt eingesetzt.

Josef Bierschneider, Pfarrer in Gungolding, wird von Bischof Dr. Walter Mixa übergangsweise zusätzlich zum Pfarradministrator der Pfarrei Walting ernannt. Ihm wird Francesco Benini (28) als Kaplan zur Seite gestellt, der schwerpunktmäßig in der Pfarrseelsorge in der Pfarrei Walting eingesetzt wird. Die Ernennung tritt zum 1. September in Kraft. Francesco Benini wurde am 5. Mai 2001 Im Dom zu Eichstätt zum Priester geweiht. Nach kurzer Zeit der Ferienvertretung in der Pfarrei Maria am Hauch in Nürnberg wurde er am 10. September 2001 Kaplan in Pleinfeld.

 



Weitere Meldungen

Die Stabsstelle Medien und Öffentlichkeitsarbeit veröffentlicht kontinuierlich aktuelle Nachrichten aus dem Bistum. Zur Übersicht.

Videos

Videos zu Themen aus dem Bistum Eichstätt. Zur Übersicht.

Audios

Audios zu Themen aus dem Bistum Eichstätt. Zur Übersicht.