Zum Inhalt springen
29.05.2006

Pfingstgottesdienst aus Eichstätt weltweit im Rundfunk - Deutschlandfunk und Deutsche Welle übertragen aus dem Dom

Eichstätt. (pde) – Live aus dem Eichstätter Dom überträgt der Deutschlandfunk am Pfingstsonntag, 4. Juni, von 10 bis 11 Uhr den Festgottesdienst zum Pfingstfest. Diözesanadministrator Dompropst Johann Limbacher zelebriert den Gottesdienst. Mitgestaltet wird die Eucharistiefeier vom Eichstätter Domchor unter Leitung von Domkapellmeister Christian Heiß. An der Orgel ist Domorganist Martin Bernreuther. Der Domchor singt unter anderem die lateinische Messe „Ecce quam bonum“ von Hans Leo Hassler sowie „Dum complerentur“ von G. P. da Palestrina und „Factus est repente“ von Wolfram Menschick.

Betreut wird die Rundfunkaufnahme von Msgr. Andreas Risch, dem Diözesanbeauftragten für den öffentlich-rechtlichen Rundfunk. Risch, der seit 1988 diese Aufgabe wahrnimmt, weiß aus Erfahrung: die vom Deutschlandfunk und parallel von der Deutschen Welle übertragenen Gottesdienste werden weltweit gehört. So erhielt Monsignore Risch bei früheren Sendungen schon Rückmeldungen aus Peking und Südafrika sowie von Missionsstationen aus verschiedenen Kontinenten.

 



Weitere Meldungen

Die Stabsstelle Medien und Öffentlichkeitsarbeit veröffentlicht kontinuierlich aktuelle Nachrichten aus dem Bistum. Zur Übersicht.

Videos

Videos zu Themen aus dem Bistum Eichstätt. Zur Übersicht.

Audios

Audios zu Themen aus dem Bistum Eichstätt. Zur Übersicht.