Zum Inhalt springen
27.02.2005

Pfarrer Schweiger geht in den Ruhestand - 43 Jahre lang Seelsorger im Nürnberger Süden

Eichstätt/Nürnberg. (pde) - Der Bischof von Eichstätt Dr. Walter Mixa hat der Bitte von Pfarrer Heinz Schweiger (70) entsprochen und seinen Verzicht auf die Pfarrei Corpus Christi, Nürnberg-Herpersdorf, zum 1. März angenommen. Bis zur Versetzung in den Ruhestand am 1. September wird Pfarrer Schweiger seine Pfarrei weiterhin als Pfarradministrator betreuen. Die Pfarrei wird zur Bewerbung ausgeschrieben.

Heinz Schweiger wurde 1935 in Ingolstadt geboren und 1960 zum Priester geweiht. Nach kurzen Aushilfstätigkeiten in Ingolstadt/St. Augustin und Stirn wurde er zunächst Kaplan in Schwabach und 1961 in der Nürnberger Südstadtpfarrei St. Rupert. Fünf Jahre später übernahm er die Kuratie St. Wunibald zunächst als Kurat, nach deren Erhebung zur Pfarrei 1972 wurde er dort der erste Pfarrer. 1991 wechselte er in die Nachbarpfarrei Corpus Christi im Nürnberger Vorort Herpersdorf.

 



Weitere Meldungen

Die Stabsstelle Medien und Öffentlichkeitsarbeit veröffentlicht kontinuierlich aktuelle Nachrichten aus dem Bistum. Zur Übersicht.

Videos

Videos zu Themen aus dem Bistum Eichstätt. Zur Übersicht.

Audios

Audios zu Themen aus dem Bistum Eichstätt. Zur Übersicht.