Zum Inhalt springen
26.05.2013

Pfarrer Franz Glötzner verstorben

Eichstätt/Denkendorf/Ingolstadt. (pde) – Franz Glötzner, Pfarrer in Denkendorf, Dörndorf und Zandt, ist am Samstag, 25. Mai, im Alter von 60 Jahren im Klinikum Ingolstadt plötzlich verstorben.

Glötzner wurde am Lichtmesstag 1953 in Ingolstadt geboren und 1978 von Bischof Alois Brems im Eichstätter Dom zum Priester geweiht. Er war zunächst Kaplan in Pleinfeld und Domkaplan in Eichstätt. 1987 übernahm er die Pfarrei Ingolstadt-Pettenhofen. 1992 wechselte er als Klinikseelsorger an das Kreiskrankenhaus Neumarkt. Seit 1996 leitete er die Pfarreien St. Laurentius Denkendorf/Schönbrunn, St. Sixtus Dörndorf mit Filiale St. Georg Bitz und St. Leonhard Zandt. Im Jahr 2008 wurde er aufgrund seiner Verdienste im Rahmen der Hilfe für die Opfer des Balkankrieges in Kroatien zum Erzpriester der griechisch-katholischen Eparchie Krizevci (Zagreb) ernannt.

Das Requiem für den Verstorbenen wird am Mittwoch 29. Mai um 14 Uhr in der Pfarrkirche in Denkendorf gefeiert. Die Beisetzung erfolgt anschließend im Priestergrab des Denkendorfer Friedhofs.



Weitere Meldungen

Die Stabsstelle Medien und Öffentlichkeitsarbeit veröffentlicht kontinuierlich aktuelle Nachrichten aus dem Bistum. Zur Übersicht.

Videos

Videos zu Themen aus dem Bistum Eichstätt. Zur Übersicht.

Audios

Audios zu Themen aus dem Bistum Eichstätt. Zur Übersicht.