Zum Inhalt springen
25.04.2018

Neubau oder Sanierung: Architektenwettbewerb in Sankt Franziskus Neuendettelsau

Eichstätt/Neuendettelsau. (pde) – Ein Architektenwettbewerb entscheidet über die Zukunft des Kirchenbaus St. Franziskus in Neuendettelsau. Dieser weist erhebliche Mängel an Fassade und im Innenraum auf. Zusammen mit der Diözese Eichstätt hat die Kirchengemeinde St. Franziskus einen Architektenwettbewerb initiiert, bei dem auch entschieden wird, ob der derzeitige Bau saniert oder neu gebaut werden soll. Dazu wurden den Architekten unter anderem Befragungsergebnisse aus der Kirchengemeinde zur Verfügung gestellt, sodass sich diese ein Bild zum Meinungsquerschnitt der Gemeindemitglieder machen konnten.

Neben den liturgischen Aufgaben hatten die beteiligten elf renommierten Architekturbüros Fragen der Bautechnik, der Wirtschaftlichkeit und der Ästhetik zu lösen. Die Arbeiten des Wettbewerbs werden am Donnerstag, 3. Mai, von einer Jury unter anderem mit Domkapitular Wolfgang Hörl, Fachleuten wie Diözesanbaumeister Richard Breitenhuber und Professor Ritz Ritzer von der Beuth-Hochschule Berlin sowie Mitgliedern des Kirchengemeinderats beraten und bewertet. Danach werden die verschiedenen Entwürfe öffentlich ausgestellt. Die Ausstellungseröffnung und Einführung in die Arbeiten findet am Donnerstag, 10. Mai, um 10.45 Uhr im Pfarrheim St. Franziskus, Tulpenstraße 3, in Neuendettelsau statt. Die Pläne und Modelle können an folgenden Termin besichtigt werden: Freitag, 11. Mai, und Samstag, 12. Mai, jeweils von 14 bis 18 Uhr; am Sonntag, 13. Mai, von 10.30 bis 16 Uhr; am Freitag, 18. Mai, und Samstag, 19. Mai, von 14 bis 18 Uhr sowie am Sonntag, 20. Mai, von 10.30 bis 16 Uhr.