Zum Inhalt springen
01.08.2018

Maria Muttergottes: Geistiger Mittagstisch am 8. August

Siboto-Madonna im Eichstätter Dom. pde-Foto: Claudia Grund

Siboto-Madonna im Eichstätter Dom. pde-Foto: Claudia Grund

entfällt wegen Erkrankung

Eichstätt. (pde) – „Meine Seele preist die Größe des Herrn – Maria Muttergottes“ lautet das Thema des Geistigen Mittagstischs am Mittwoch, 8. August. Die Kurzführung von Kunsthistorikerin Claudia Grund beginnt um 12.15 Uhr am Hauptportal des Eichstätter Doms. Die Teilnahmegebühr beträgt zwei Euro.

Von frühesten Zeiten an ist es Aufgabe der christlichen Kunst, die in der Bibel niedergeschriebenen Ereignisse von der Erschaffung der Welt, über Leben, Tod und Auferstehung Christi und das Fortwirken seines Auftrags in den Gestalten der Apostel und Heiligen zu verbildlichen. Weit über ihre Funktion als Kirchenschmuck oder Denkmal hinausgehend, hatten die Bilder die Funktion der Verkündigung, waren eine Bibel in Bildern. Die wohl am häufigsten dargestellte Persönlichkeit der Bibel ist Maria, die Mutter Jesu. Sie begegnet uns in Einzeldarstellungen, szenischen Zusammenhängen und zahlreichen Sondertypen. Der Dom zu Eichstätt besitzt als Marienkirche zahlreiche Darstellungen seiner Patronin. Thema der Kurzführung werden mit der frühgotischen Siboto-Madonna und der hochgotischen Buchenhüller-Madonna die beiden bedeutendsten Bilder der Gottesmutter sein.

Der Geistige Mittagtisch bietet die Gelegenheit, in rund zwanzig Minuten etwas über Eichstätts kulturelle Besonderheiten zu erfahren. Die regelmäßigen Führungen erfolgen in Zusammenarbeit von Domschatz- und Diözesanmuseum und Katholischer Erwachsenenbildung im Landkreis Eichstätt. Weitere Informationen unter www.dioezesanmuseum-eichstaett.de.



Weitere Meldungen

Die Stabsstelle Medien und Öffentlichkeitsarbeit veröffentlicht kontinuierlich aktuelle Nachrichten aus dem Bistum. Zur Übersicht.

Videos

Videos zu Themen aus dem Bistum Eichstätt. Zur Übersicht.

Audios

Audios zu Themen aus dem Bistum Eichstätt. Zur Übersicht.