Zum Inhalt springen
23.03.2015

Lithografien, Gemälde und Künstlergespräche: Diözesanmuseum Eichstätt beendet Winterpause

Eichstätt. (pde) – Eine Sonderausstellung mit Lithografien, die Reihe „Geistiger Mittagstisch“ sowie Künstlergespräche und Führungen stehen auf dem Programm des Domschatz-  und Diözesanmuseums Eichstätt. Es öffnet nach der Winterpause wieder ab Sonntag, 29. März. Auftakt des Veranstaltungsprogramms ist eine österliche Führung am Ostermontag, 6. April. Museumsdirektor Dr. Emanuel Braun gestaltet die Museumsführung ab 14.30 Uhr.

Die neue Sonderausstellung „transalpin“ stellt von Donnerstag, 16. April, bis Sonntag, 28. Juni, Lithografien der Künstlerin Li Portenlänger vor. Sie beschäftigt sich in ihnen mit der Vermittlung von italienischem Gedankengut in der Architektur und im Kunsthandwerk durch Baumeister aus Graubünden, die in Eichstätt viele Gebäude gestaltet haben. Im Zusammenhang mit der Sonderausstellung stehen die Künstlergespräche, die in diesem Halbjahr im Diözesanmuseum stattfinden. Am Mittwoch, 22. April, Freitag, 22. Mai, und Samstag, 13. Juni, gibt es jeweils ab 19.30 Uhr die Möglichkeit, sich mit der Künstlerin Li Portenlänger auszutauschen.

Die Reihe „Geistiger Mittagstisch“ steht in dieser Saison unter dem Motto „Himmelsbilder“. Am Mittwoch, 22. April, wird Kunsthistorikerin Dr. Claudia Grund in der Schutzengelkirche die Vision Daniels im Hochaltargemälde vorstellen. Weitere Termine für die kurzen Veranstaltungen in der Mittagspause sind am Mittwoch, 20. Mai, wenn es um die Deckengemälde im Muschelpavillon des Eichstätter Hofgartens geht sowie am Mittwoch, 24. Juni. Dann werden die Deckengemälde der ehemaligen Klosterkirche Notre Dame de Sacre Coeur näher beleuchtet. Am Mittwoch, 22. Juli, dreht sich alles um den „Triumph Floras“ im Holzersaal der Sommerresidenz in Eichstätt. Die Kurzführungen beginnen jeweils um 12.15 Uhr und dauern etwa 20 Minuten.

Führungen von Katharina Hupp beschäftigen sich unter verschiedenen Gesichtspunkten mit dem Thema „Die 14 Nothelfer“. Sie finden jeweils mittwochs ab 19.30 Uhr statt. Die Termine: 29. April, 13. Mai, 17. Juni und 15. Juli.

Am internationalen Museumstag am Sonntag, 17. April, ist der Eintritt in das Domschatz- und Diözesanmuseum frei.

Geöffnet ist das Museum von Sonntag, 29. März, bis Sonntag, 1. November, jeweils Mittwoch bis Freitag von 10.30 bis 17 Uhr, an Samstagen sowie an Sonn- und Feiertagen von 10 bis 17 Uhr. Regelmäßige Führungen veranstaltet ab Mai auch die Tourist-Information Eichstätt. Zusätzliche Themen- und Sonderführungen können vereinbart werden unter Tel. (08421) 50-266, Fax (08421) 50-269 oder per E-Mail: dioezesanmuseum(at)bistum-eichstaett(dot)de. Weitere Informationen und das ausführliche Programm gibt es im Internet unter „www.dioezesanmuseum-eichstaett.de“.



Weitere Meldungen

Die Stabsstelle Medien und Öffentlichkeitsarbeit veröffentlicht kontinuierlich aktuelle Nachrichten aus dem Bistum. Zur Übersicht.

Videos

Videos zu Themen aus dem Bistum Eichstätt. Zur Übersicht.

Audios

Audios zu Themen aus dem Bistum Eichstätt. Zur Übersicht.