Zum Inhalt springen
16.10.2013

„Liebe, Leib und Leidenschaft“: Sammelband mit Beiträgen zur Theologie des Leibes von Johannes Paul II. erschienen

Teresa Loichen (links) und Maria Groos (rechts) übergaben die ersten Exemplare an den Eichstätter Bischof Gregor Maria Hanke (zweiter von links) und den Präsidenten der Katholischen Universität Eichstätt-Ingolstadt, Professor Dr. Richard Schenk (zweiter von rechts). pde-Foto: Norbert Staudt

Eichstätt. (pde) – Die Vorträge und Reden der internationalen Tagung über die Theologie des Leibes von Papst Johannes Paul II. in Eichstätt sind nun in Buchform erschienen. Die Veranstalter des Kongresses vom Mai 2011 übergaben die ersten Exemplare des Bandes an Bischof Gregor Maria Hanke und den Präsidenten der Katholischen Universität Eichstätt-Ingolstadt, Professor Dr. Richard Schenk.

Unmittelbar nach der Seligsprechung von Johannes Paul II. befasste sich eine internationale Tagung in Eichstätt mit der Theologie des Leibes des 2005 verstorbenen Papstes. An der Tagung „Liebe, Leib und Leidenschaft“, die an der Katholischen Universität Eichstätt-Ingolstadt stattfand, nahmen Referenten aus sechs Ländern teil. Bei Vorträgen, Diskussionsrunden, Workshops und Filmpräsentationen wurde die theologische Grundlegung ergänzt durch Erfahrungen aus der medizinischen, seelsorglichen und erzieherischen Praxis.

Die Theologie des Leibes entfaltete Johannes Paul II. in den 133 Katechesen der Mittwochsaudienzen zwischen 1979 und 1984. Ausgehend von der Bibel beschreibt er in ihnen das Wesen des Menschen und die Bedeutung seiner Körperlichkeit. Sie entstanden aus seiner langjährigen Begleitung von Jugendlichen, jungen Erwachsenen und Ehepaaren.

Die Autoren des nun erschienenen Buches zeigen facettenreich und aus ihrem je eigenen Fachbereich die einzigartige Kostbarkeit von Mann und Frau. Zu Wort kommen beispielsweise der Sekretär des Päpstlichen Rates für die Familie, Bischof Jean Laffitte, die Herausgeber der Mittwochskatechesen in deutscher Sprache, Renate und Professor Dr. Norbert Martin, und Professor Dr. Stephan Kampowski vom Päpstlichen Johannes Paul II. Institut in Rom. Außerdem finden sich Beiträge von Referentinnen und Referenten, die über den akademischen Diskurs hinaus die Theologie des Leibes in ihrem Lebensalltag verwirklichen. Zu Wort kommen auch Bischof Gregor Maria Hanke und der Großkanzler der Katholischen Universität Eichstätt-Ingolstadt, Reinhard Kardinal Marx.

Maria Groos, Teresa Loichen, Manfred Gerwing (Hrsg.), Liebe, Leib und Leidenschaft. Zur Theologie des Leibes von Johannes Paul II. Reflexionen und exemplarische Einblicke. Verlag: Fe-Medienverlag, Kißlegg, 2013. 223 Seiten. Preis: 10 Euro. ISBN: 978-3-86357-050-7.

Weitere Informationen unter "www.theologie-des-leibes.de".