Zum Inhalt springen
25.01.2006

„Kirche braucht die Stimme der Jugend“ - Pfarrgemeinderatswahlen: Kandidieren ab 16, wählen ab 14

Eichstätt. (pde) – Unter dem Motto „Die Kirche braucht die Stimme der Jugend“ rufen der Bund der Deutschen Katholischen Jugend (BDKJ) und das Bischöfliche Jugendamt Eichstätt junge Leute auf, sich an der Pfarrgemeinderatswahl am 12. März zu beteiligen. Empfohlen wird auch, eigene Kandidaten aufzustellen, die die Interessen der Jugendlichen vertreten. Eine Kandidatur ist ab 16 Jahren möglich. Wählen darf jeder, der am Wahltag das 14. Lebensjahr vollendet hat und katholisch ist. Wer am 12. März verhindert ist, kann auch per Briefwahl seine Stimme abgeben.

„Mit einem Kreuzchen bei der Pfarrgemeinderatswahl könnt ihr eure Pfarrei mitgestalten und der Jugend eine Stimme geben“, heißt es in dem Aufruf. „Ihr seid die junge Kirche, die der Botschaft Jesu heute und morgen Hand und Fuß gibt.“ Der Pfarrgemeinderat sei wichtig. „Er hilft dem Pfarrer die verschiedenen Gruppen in und um die Pfarrei herum in den Blick zu nehmen und das pfarrliche Leben mit zu gestalten“, so der BDKJ und das Bischöfliche Jugendamt.

 



Weitere Meldungen

Die Stabsstelle Medien und Öffentlichkeitsarbeit veröffentlicht kontinuierlich aktuelle Nachrichten aus dem Bistum. Zur Übersicht.

Videos

Videos zu Themen aus dem Bistum Eichstätt. Zur Übersicht.

Audios

Audios zu Themen aus dem Bistum Eichstätt. Zur Übersicht.