Zum Inhalt springen
18.06.2010

Katholischer Frauenbund nun auch in Raitenbuch - 86. Zweigverein des KDFB in der Diözese Eichstätt

Katholischer Frauenbund

„Gemeinsam bewegen wir mehr!“ – davon ist die gewählte Vorstandschaft des neu gegründeten KDFB-Zweigvereins Raitenbuch überzeugt. Mit auf dem Bild: KDFB-Bezirksleiterin Karin Grosser (links) sowie KDFB-Geschäftsführerin Melanie Reinbold (3. von rechts) und KDFB-Bildungsreferentin Heidi Maier (rechts).

Eichstätt/Raitenbuch. (pde) – Ein neuer Zweigverein des Katholischen Deutschen Frauenbundes (KDFB) ist in Raitenbuch gegründet worden. Damit gibt es im Diözesanverband Eichstätt des KDFB nunmehr 86 Zweigvereine.

„Gemeinsam bewegen wir mehr!“: unter diesem Motto hatte der KDFB-Diözesanverband zu einem Informationstreffen ins Gasthaus Adler nach Raitenbuch eingeladen. Über 30 Frauen lernten an diesem Abend die vielfältigen Facetten des Frauenbundes kennen. Begeistert davon, was diese große Frauengemeinschaft mit über 220.000 Mitgliedern bundesweit leistet, entschlossen sich die anwesenden Frauen zur Gründung eines eigenen Zweigvereins. Rasch waren die Kandidatinnen für die Vorstandschaft gefunden und die anschließende Wahl bestätigte Agnes Heiß als neue Vorsitzende des Zweigvereins Raitenbuch. Ihr zur Seite stehen als stellvertretende Vorsitzende Margaretha Dinkelmeyer sowie Regina Priborski. Das Amt der Schatzmeisterin übernimmt Margit Anzinger, unterstützt durch Nicole Vinkovics. Als Schriftführerin stellte sich Maria Bayer zur Verfügung und als Beisitzerinnen fungieren Agnes Rosenbusch sowie Martina Haberkern. Die Vertreterin der Landfrauenvereinigung ist Anni Wittmann und für den VerbraucherService Bayern im KDFB wird Nicole Vinkovics Anprechpartnerin sein. Maria Meierle und Josepha Vikovics erklärten sich bereit, die Kassenprüfung zu übernehmen.

Stellvertretend für den KDFB-Diözesanvorstand gratulierte Geschäftsführerin Melanie Reinbold den gewählten Frauen und überreichte jeder eine Rose sowie eine Anstecknadel. Sie wünschte allen Gründungsmitgliedern viel Freude und ein gutes Miteinander in ihrem neuen Frauenbund. „All Ihre Erwartungen und Wünsche, die im Moment noch vergleichbar wie in Samenkörnern schlummern, mögen sich entfalten und in einer bunten Vielfalt erblühen und somit Ihr persönliches sowie das Pfarrei- und Gemeindeleben bereichern“, so Reinbold abschließend.



Weitere Meldungen

Die Stabsstelle Medien und Öffentlichkeitsarbeit veröffentlicht kontinuierlich aktuelle Nachrichten aus dem Bistum. Zur Übersicht.

Videos

Videos zu Themen aus dem Bistum Eichstätt. Zur Übersicht.

Audios

Audios zu Themen aus dem Bistum Eichstätt. Zur Übersicht.