Zum Inhalt springen
30.03.2015

Jesus ist auferstanden – Christen feiern Ostern

Eichstätt. (pde) – Ostern ist nicht nur das älteste, sondern auch das wichtigste Fest für die Christen. Die Gemeinden feiern, dass Jesus vom Tod auferstanden ist. Der Gottesdienst beginnt zwischen Anbruch der Dunkelheit am Karsamstag und dem Morgengrauen am Ostersonntag. An einem Feuer im Freien zündet der Priester die Osterkerze an. Sie ist mit den griechischen Buchstaben Alpha und Omega, also „Anfang“ und „Ende“, verziert. Die Buchstaben sollen verdeutlichen, dass Jesus Anfang und Ende der Welt darstellt.

Die Osterkerze wird anschließend mit dem Ruf „Lumen Christi!“ („Christus, das Licht“) in die Kirche getragen. Dort entzündet ihr Licht die Kerzen der Gläubigen. Es folgt ein Wortgottesdienst mit mehreren Lesungen. Nach dem festlichen Gloria wird das Osterevangelium verkündet. Anschließend sollen die Gläubigen ihr Taufversprechen erneuern. „Die Gläubigen erneuern ihr Taufversprechen und bekennen, dass auch sie mit Christus begraben und mit ihm auferstanden sind“, erklärt das Gotteslob. Wenn möglich, wird in der Osternacht auch das Sakrament der Taufe gespendet. Die Feier der Osternacht wird mit der Eucharistiefeier fortgesetzt.

Im Eichstätter Dom beginnt die Feier der Osternacht mit Bischof Gregor Maria Hanke am Samstag, 4. April, um 21 Uhr. Es werden zwei Kleinkinder getauft. Der Domchor sowie die Schola Gregoriana tragen Werke von Christian Heiß, Wolfram Menschick und Randall Thompson vor. Domorganist Martin Bernreuther spielt zum Auszug „Lumen Christi“ von Jean Langlais.

Am Ostersonntag, 5. April, zelebriert Bischof Hanke ab 9 Uhr ein Pontifikalamt und erteilt dabei den Päpstlichen Segen. Auch diesen Gottesdienst begleiten der Domchor und die Schola Gregoriana unter der Leitung von Domkapellmeister Heiß. Sie singen unter anderem „Messe solennelle“ Op. 16 für Chor und Orgel von Louis Vierne, „Halleluja-Coda“ von Melchior Vulpius und „Surrexit pastor bonus“ von Michael Haller.

Um 18 Uhr feiert Bischof Hanke eine Vesper im Dom. Sie wird von der Männerschola der Dommusik gestaltet. Domorganist Bernreuther trägt das Orgelnachspiel „Ballo della Battaglialla Battaglia“ von Bernardo Storace vor.

Weitere Informationen zu den Gottesdiensten in der Karwoche und der Osterzeit stehen im Internet unter „www.bistum-eichstaett.de/ostergottesdienste".



Weitere Meldungen

Die Stabsstelle Medien und Öffentlichkeitsarbeit veröffentlicht kontinuierlich aktuelle Nachrichten aus dem Bistum. Zur Übersicht.

Videos

Videos zu Themen aus dem Bistum Eichstätt. Zur Übersicht.

Audios

Audios zu Themen aus dem Bistum Eichstätt. Zur Übersicht.