Zum Inhalt springen
21.01.2021

Indien und Ghana erleben: Anmeldung zum weltwärts-Programm bis Ende Februar möglich

Eichstätt. (pde) – Junge Menschen, die mit dem Gedanken spielen, im Rahmen des Weltfreiwilligendienstes ins Ausland zu gehen, bekommen mehr Zeit für ihre Entscheidungsfindung. Die Diözese Eichstätt hat die Anmeldefrist für weltwärts-Einsätze in Indien und Ghana bis Ende Februar verlängert.

Tänzerinnen aus Indien

Mit dem weltwärts-Programm der Diözese Eichstätt können Freiwillige in die kulturelle Vielfalt Indiens eintauchen. pde-Foto: Daniela Olivares

Die ursprüngliche Anmeldefrist zum 15. Januar wurde aufgrund der weiterhin angespannten Corona-Lage in Deutschland und den asiatischen und afrikanischen Partnerländern bis 28. Februar verlängert.

Ein erstes Treffen mit allen Freiwilligen findet im März online statt, ab April beginnen dann die Vorbereitungen auf den Freiwilligendienst im Ausland. Zum Programm gehören unter anderem gemeinsame Vorbereitungsseminare und eine Tropentauglichkeitsuntersuchung. Dabei erfahren die Kandidatinnen und Kandidaten, ob sie für einen Arbeitsaufenthalt im Ausland unter besonderen klimatischen und gesundheitlichen Belastungen geeignet sind. „Wir sind bemüht, den zeitlichen Ablauf der Vorbereitungsphase für die Freiwilligen terminfreundlich zu gestalten und beispielsweise auf verschobene Abschlussprüfungen Rücksicht zu nehmen“, sagt weltwärts-Referentin Manuela Lüger vom Referat Weltkirche. Die Reisen nach Indien und Ghana sind für Anfang August dieses Jahres geplant, die Rückreise nach Deutschland für Juli 2022.

Der Weltfreiwilligendienst weltwärts richtet sich an alle 18- bis 28-Jährigen, die ein Jahr lang eine andere Kultur erleben und sich dabei in einem sozialen Projekt engagieren möchten. Die Diözese Eichstätt bietet aufgrund der langjährigen Partnerschaft mit der indischen Diözese Poona vielfältige soziale Projektstellen mit unterschiedlichen Schwerpunkten. Den Einsatz in Ghana ermöglichen die partnerschaftlichen Beziehungen des Arbeitskreises Ghana vom Bund der Deutschen Katholischen Jugend (BDKJ) Eichstätt mit dem katholischen Jugendverband COSRA (Catholic Youth Organisation for Social und Religious Advancement) aus Ghana.

Neben dem einjährigen Aufenthalt im Ausland bietet der entwicklungspolitische Lerndienst weltwärts ein umfassendes Begleitprogramm für die Freiwilligen: Vor- und Nachbereitung des Auslandseinsatzes, Unterkunft und Verpflegung im Projektland, Reise- und Versicherungskosten, ein kleines Taschengeld und Gesundheitsvorsorge. Die Kosten für den Einsatz übernimmt das Referat Weltkirche der Diözese Eichstätt, wobei bis zu 75 Prozent durch Zuschüsse des Bundesministeriums für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung gedeckt werden.

Weitere Informationen zum „weltwärts“-Programm und Hinweise zur Bewerbung gibt es unter www.weltwaerts.bistum-eichstaett.de sowie über den Instagram-Kanal www.instagram.com/eichstaett_goes_weltwaerts. Für Anfragen und Beratung ist Referentin Manuela Lüger unter Tel. (08421) 50-776 sowie per E-Mail an weltwaerts(at)bistum-eichstaett(dot)de erreichbar.

Weitere Meldungen

Die Stabsstelle Medien und Öffentlichkeitsarbeit veröffentlicht kontinuierlich aktuelle Nachrichten aus dem Bistum. Zur Übersicht.

Videos

Videos zu Themen aus dem Bistum Eichstätt. Zur Übersicht.

Audios

Audios zu Themen aus dem Bistum Eichstätt. Zur Übersicht.