Zum Inhalt springen
21.02.2006

„Handelsware Frau“ - Vortrag über Zwangsprostitution

Eichstätt. (pde) – „Handelsware Frau – Mitten in Europa“, so lautet der Titel eines Vortrags, zu dem der Katholische Deutschen Frauenbund (KDFB) am 8. März um 19.30 Uhr in das Dompfarrheim St. Marien in Eichstätt einlädt. Anlässlich des internationalen Frauentages referiert Soni Unterreithmeier von Solwodi Augsburg. Dieser gemeinnützige Verein kämpft gegen Menschenhandel mit Frauen und ermöglicht Wege aus der Zwangsprostitution. Solwodi will die Gesellschaft für die Not dieser Frauen sensibilisieren – immerhin sprechen die Vereinten Nationen von rund 100.000 Frauen, die in Deutschland gegen ihren Willen zur Prostitution gezwungen werden. 80 Prozent davon kommen aus Ost- und Südosteuropa.

Anmeldungen zum Vortrag bei der KDFB-Geschäftsstelle unter Tel. (08421) 50-674 oder 50-673, Fax (08421) 9897988, E-Mail: geschaeftsstelle@frauenbund-eichstaett.de.

 



Weitere Meldungen

Die Stabsstelle Medien und Öffentlichkeitsarbeit veröffentlicht kontinuierlich aktuelle Nachrichten aus dem Bistum. Zur Übersicht.

Videos

Videos zu Themen aus dem Bistum Eichstätt. Zur Übersicht.

Audios

Audios zu Themen aus dem Bistum Eichstätt. Zur Übersicht.