Zum Inhalt springen
31.05.2006

„Große Chance für die Kirche“ - Neues Faltblatt bietet Ansprechpartner für Führungen durch Sakralbauten

Eichstätt. (pde) – Ein neues Faltblatt mit der Auflistung aller von der Diözese Eichstätt ausgebildeten Kirchenführer will zum Besuch von Sakralbauten ermuntern. Von „A“ wie Abenberg bis „Z“ wie Zandt stehen 168 ausgebildete Kirchenführerinnen und Kirchenführer für 93 Orte und über 100 Kirchen zur Verfügung. Kirchenführungen sind damit ab sofort ganz unkompliziert zu buchen. Alle Führer haben den Ausbildungskurs „Sehen – verstehen – vermitteln“ absolviert.

„Kirchenbauten erfahren großen Zuspruch“, erläutert Dr. Bertram Blum, Direktor des Diözesanbildungswerks, im Vorwort. „Dabei übertrifft die Zahl der touristischen Interessierten pro Woche die der sonntäglichen Gottesdienstbesucher um ein Vielfaches.“ Dieses Phänomen bedeute für die Kirche eine „große Chance“. Es biete sich die Gelegenheit für eine anschauliche Bildungsarbeit. „Was immer die Besucher unserer Kirchen suchen, sie begeben sich bei deren Betreten in den Bereich des Religiösen.“

Das Faltblatt wird an die Verkehrsämter und alle größeren Orte in der Diözese, an Pfarreien und Bildungswerke verschickt. Es ist auch direkt zu beziehen bei der Katholischen Erwachsenenbildung im Bistum Eichstätt, Luitpoldstr. 2, 85072 Eichstätt, Tel. (08421) 50-641.

 



Weitere Meldungen

Die Stabsstelle Medien und Öffentlichkeitsarbeit veröffentlicht kontinuierlich aktuelle Nachrichten aus dem Bistum. Zur Übersicht.

Videos

Videos zu Themen aus dem Bistum Eichstätt. Zur Übersicht.

Audios

Audios zu Themen aus dem Bistum Eichstätt. Zur Übersicht.