Zum Inhalt springen
24.05.2005

Erste Pilgergruppe auf dem ostbayerischen Jakobusweg - Zu Fuß von Regensburg nach Eichstätt

Eichstätt. (pde) – Die erste Pilgergruppe auf dem ostbayerischen Jakobusweg hat nach viertägiger Wallfahrt Eichstätt erreicht. Christoph Würflein, der Leiter des Informationszentrums Altmühltal begrüßte die Gruppe des bayerischen Pilgerbüros, die sich mit der Reiseleiterin Elisabeth Graf (Eichstätt) und der geistlichen Leitung von

Domvikar Reinhard Kürzinger (Eichstätt) von Regensburg nach Eichstätt auf den Weg machten. Nach Zwischenübernachtungen im Kloster Weltenburg, in Altmannstein und im Schambachtal erreichten die Pilger die Bischofsstadt Eichstätt.

Domvikar Reinhard Kürzinger würdigte das Angebot des bayerischen Pilgerbüros als neuen spirituellen Ansatz. Zahlreiche intensive Gespräche mit Teilnehmern bis hin zur Spendung des Beichtsakramentes eröffneten eine völlig neue Form der mitgehenden Seelsorge.

Wegen der starken Nachfrage ist vom 16. bis 19. Juli eine Wiederholung geplant. Anmeldung und weitere Informationen in der Pilgerstelle des Bistums Eichstätt, Marktplatz 4, 85072 Eichstätt, Tel. (08421) 9003900, Fax (08421) 9003699, E-Mail: pilgerbuero@bistum-eichstaett.de.

 



Weitere Meldungen

Die Stabsstelle Medien und Öffentlichkeitsarbeit veröffentlicht kontinuierlich aktuelle Nachrichten aus dem Bistum. Zur Übersicht.

Videos

Videos zu Themen aus dem Bistum Eichstätt. Zur Übersicht.

Audios

Audios zu Themen aus dem Bistum Eichstätt. Zur Übersicht.