Zum Inhalt springen
29.06.2019

„Durch euch kommt Gott bei den Menschen an“ – Bischof Gregor Maria Hanke weiht zwei Männer zu Diakonen

Die neuen Diakone mit Bischof Hanke; Foto: Andreas Schneidt

Bischof Hanke (Mitte) mit den neugeweihten Diakonen (von links) Ralph Heiligtag und Andreas Lerch. pde-Foto: Andreas Schneidt.

Die neuen Diakone; Foto: Andreas Schneidt

Die neugeweihten Diakone (von links) Andreas Lerch und Ralph Heiligtag. pde-Foto: Andreas Schneidt.


Eichstätt. (pde) – Am Festtag der Apostel Petrus und Paulus hat der Eichstätter Bischof Gregor Maria Hanke in der Schutzengelkirche zwei Männer zu Diakonen geweiht. Ralph Heiligtag und Andreas Lerch erklärten dabei ihre Bereitschaft, den Glauben gemäß dem Evangelium und der Überlieferung der Kirche zu verkünden. Außerdem versprachen sie, ehelos zu leben, das Stundengebet zu verrichten und Armen und Kranken zu helfen. Weiterhin bekräftigten sie, ihr Leben nach dem Vorbild Christi zu gestalten und dem Bischof und seinen Nachfolgern zu gehorchen. Im Anschluss an ihr Versprechen legte ihnen Bischof Hanke die Hände auf. Mit dieser Geste gab er die Bevollmächtigung zum Dienst des Diakons weiter.
In seiner Predigt ermunterte Bischof Hanke die neuen Diakone, den Menschen zu dienen. „Durch euren Dienst, will Gott bei den Menschen ankommen“. Sie müssten bereit sein, Lasten zu tragen und sich einspannen zu lassen. Die Amtsvollmacht eines Diakons sei begründet durch das Dienen.
Bischof Hanke ging in seiner Ansprache auch auf die Krise in der Kirche in Deutschland ein. Eine Anpassung an die moderne Zeit, etwa durch die Zulassung von Frauen zum Priesteramt, erteilte er eine Absage. „Erneuerung der Kirche ist notwendig, aber dafür braucht es die Gabe der Unterscheidung.“ Jede Veränderung in der Kirche müsse ausgerichtet sein, auf die Heilsgeschichte Gottes. „Es gibt kein Recht auf ein Weiheamt, weder für Frauen noch für Männer“, sagte Hanke. Dennoch müsse die Rolle der Frau gestärkt werden, etwa durch Übertragung von mehr Verantwortung in der Kirche.
Für die beiden Männer, die sich auf den Priesterberuf vorbereiten, ist die Weihe zum Diakon die notwendige Vorstufe. Sie berechtigt unter anderem dazu, die Taufe zu spenden und die kirchlichen Feiern der Trauung und des Begräbnisses zu leiten. Ralph Heiligtag stammt aus der Pfarrei St. Markus in Bischberg bei Bamberg und absolviert sein Praktikum in der Pfarrei Liebfrauenmünster und St. Moritz in Ingolstadt. Andreas Lerch kommt aus der Pfarrei St. Canisius in Ingolstadt. Seine Praktikumspfarrei ist St. Willibald in Woffenbach. Die Priesterweihe, die im Bistum Eichstätt gewöhnlich am Samstag vor dem vierten Sonntag der Osterzeit (Gutehirtensonntag) stattfindet, ist für den 2. Mai 2020 vorgesehen.
 

 



Weitere Meldungen

Die Stabsstelle Medien und Öffentlichkeitsarbeit veröffentlicht kontinuierlich aktuelle Nachrichten aus dem Bistum. Zur Übersicht.

Videos

Videos zu Themen aus dem Bistum Eichstätt. Zur Übersicht.

Audios

Audios zu Themen aus dem Bistum Eichstätt. Zur Übersicht.