Zum Inhalt springen
25.09.2018

Diözesaner Schöpfungstag am 7. Oktober: „Mensch! Wo ist Deine Natur?“

Das Programm steht: Das Vorbereitungsteam des Schöpfungstages im Bischöflichen Seminar. pde-Foto: Norbert Staudt

Das Programm steht: Das Vorbereitungsteam des Schöpfungstages im Bischöflichen Seminar. pde-Foto: Norbert Staudt

Eichstätt. (pde) – „Mensch! Wo ist Deine Natur?“ lautet das Motto des diözesanen Schöpfungstages am Sonntag, 7. Oktober in den Räumen des Bischöflichen Seminars Eichstätt (Leonrodplatz 3). Im Mittelpunkt des Programms steht der bewusste Umgang mit den eigenen menschlichen Ressourcen sowie Möglichkeiten nachhaltigen Handelns. Beginn ist um 13.30 Uhr. Den Tag beschließt eine ökumenische Vesper um 18 Uhr.

Den Auftakt macht ein Vortrag des Münchner Psychotherapeuten und Bestsellerautors Dr. Wolfgang Schmidbauer. Er wird in seinen Ausführungen einen zweifachen Raubbau aufzeigen: Der Mensch beutet nicht nur die physischen Ressourcen des Planeten aus, sondern auch die psychischen Ressourcen der Menschen. Körperliche Erschöpfung, Stress, Burnout und Depressionen bis hin zur Arbeitsunfähigkeit sind die sichtbaren Folgen. Eine Gesprächsrunde zu dem Vortrag mit dem Referenten und mit Generalvikar Isidor Vollnhals moderiert Michael Heberling von der Eichstätter Kirchenzeitung.

Im Anschluss an den Vortrag können die Teilnehmerinnen und Teilnehmer aus einer großen Zahl von Workshops, Mitmachangeboten und Führungen auswählen. Der Katholische Deutsche Frauenbund (KDFB) wird mit meditativem Tanz, gemeinsamen Gesang, Impulsen und Bildern, die Schöpfungsgeschichte „mit allen Sinnen begreifen“ lassen. „Mein Name ist Mensch“ lautet das Motto eines Workshops des Referates Frauenpastoral im Bistum Eichstätt: Zu Wort kommen biblische Beterinnen und Beter. Einen „Oasenworkshop“ mit Impulsen zum Auftanken bietet der Fachbereich Lebensschutz im Bischöflichen Ordinariat unter dem Motto „Wenn die Seele durstig ist“ an. Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer können sich außerdem einige Filme ansehen. Gezeigt werden von der Stabsstelle Medien und Öffentlichkeitsarbeit zusammengestellte Kurzfilme zu Umweltprojekten im Bistum Eichstätt der vergangenen fünf Jahre, sowie der Dokumentarfilm „Tomorrow“. Das Programm wird ergänzt mit Führungen durch die Seminargärtnerei, das Collegium Orientale und das Bischöfliche Seminar St. Willibald.

Während des gesamten Nachmittages gibt es außerdem die Möglichkeit, sich an zahlreichen Ständen zu informieren und an Aktionen mitzumachen. „Nimm Dir Zeit…“ ist das Motto des Bundes der Deutschen Katholischen Jugend“ (BDKJ), die unter diesem Aspekt die Partnerschaft mit Jugendorganisation COSRA in Ghana vorstellen wird. Die Katholische Studierende Jugend (KSJ) lädt dazu ein, Gebärden der Gehörlosensprache kennen zu lernen und sich über das Schüler-Mentoren-Programm zur Inklusion, speziell zur psychischen Gesundheit, zu informieren.

Eine „Stoffwechselparty“ mit dem Motto „Bring mit – Nimm mit!“ initiiert der Katholische Deutsche Frauenbund (KDFB). Besucher sind eingeladen gut erhaltene Bücher und Kleidung zu bringen, zu stöbern, zu tauschen und mitzunehmen.

Ein Informationsstand der Evangelischen Kirchengemeinde Eichstätt liefert praktische Anregungen zur biologischen Vielfalt im persönlichen Umfeld der Teilnehmer. Wie jeder Einzelne aktiv werden kann thematisiert das Bildungswerk der Katholischen Arbeitnehmerbewegung (KAB). Der Kolping Diözesanverband stellt seine internationalen Partnerschaften vor.

Ergänzt werden die Workshops und Informationsstände durch Ausstellungen des Eichstätter Priesterseminars und des Verbraucherservice Bayern im Katholischen Deutschen Frauenbund.

Veranstalter des Schöpfungstages ist das Referat Schöpfung und Klimaschutz des Bischöflichen Ordinariates Eichstätt gemeinsam mit Kooperationspartnern vom Bund der Deutschen Katholischen Jugend (BDKJ), dem Katholischen Deutschen Frauenbund (KDFB) sowie der Katholischen Erwachsenenbildung (KEB) im Bistum Eichstätt

Seit dem Jahr 2011 lädt das Bistum Eichstätt im Rahmen der ökumenischen Schöpfungszeit ein, die Schönheit der Schöpfung zu feiern, sich der eigenen Verantwortung für den Erhalt der Lebensgrundlagen bewusst zu werden und Inspirationen für eine nachhaltige Lebensweise zu sammeln.

Nähere Hinweise: www.bistum-eichstaett.de/umwelt.



Weitere Meldungen

Die Stabsstelle Medien und Öffentlichkeitsarbeit veröffentlicht kontinuierlich aktuelle Nachrichten aus dem Bistum. Zur Übersicht.

Videos

Videos zu Themen aus dem Bistum Eichstätt. Zur Übersicht.

Audios

Audios zu Themen aus dem Bistum Eichstätt. Zur Übersicht.